Telekom-Mitarbeiter machen Druck

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Rund 120 Mitarbeiter der Deutschen Telekom folgten am Montagvormittag dem Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi und legten die Arbeit nieder.

Mit dem Streik protestierten die Telekom-Mitarbeiter gegen das Angebot des Arbeitgebers in der laufenden Tarifrunde.

Laut Gewerkschaftsvertreter Michael Pertl, vom Bezirksfachbereich TK/ IT Rosenheim, der den Protest regional koordinierte, waren die Mitarbeiter der Traunsteiner Telekom-Niederlassung sowie aus Bad Reichenhall und Mühldorf gekommen. Ab 8 Uhr waren die Streikenden von der Telekom-Niederlassung in einem nichtorganisierten Demonstrationszug zum Gasthof "Schnitzelbaumer" gezogen. In dem örtlichen Streiklokal trugen sich die Mitarbeiter in die Streik-Unterstützungslisten ein (unser Bild), bevor der Warnstreik um zirka 12 Uhr beendet wurde. Bundesweit haben nach Verdi-Angaben rund 6000 Telekom-Beschäftgite die Arbeit niedergelegt, in Bayern rund 900. Die Belegschaft brauche "sichere Löhne und eine sichere Zukunft" betonte Pertl gerade auch vor dem Hintergrund der Diskussionen um Standortschließungen beziehungsweise Arbeitsplatzverlagerungen.

re/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser