Info-Veranstaltung: Chancen für Vermieter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Jacklturm ist ein Wahrzeichen der Stadt Traunstein. Um zukünftig noch mehr Touristen in die Kreisstadt zu locken, hat die Stadtmarketing GmbH ein neues Konzept entwickelt.

Traunstein - Die Stadtmarketing GmbH hat ein neues Konzept entwickelt, in das sie gezielt Haus- und Hofeigentümer einbindet. Das Vermieten von Ferienwohnungen habe viele Vorteile.

Schilder mit der Aufschrift „Zimmer frei“ sind in Traunstein heute seltener zu lesen als noch vor zehn Jahren. Um auf den Rückgang der Gästebetten zu reagieren, startet die Stadtmarketing GmbH zusammen mit der Tourist-Information der Stadt Traunstein eine neue Initiative für mehr Übernachtungsangebote in der großen Kreisstadt.

Wie Kleinvermieter vom Tourismus im Chiemgau profitieren und die Vorteile für sich nutzen können, soll eine Informations-Veranstaltung am Donnerstag, 17. März, um 14.30 Uhr im Alpengasthof auf dem Hochberg verdeutlichen. Referenten sind Oswald Pehel, Marketingleiter des Chiemgau Tourismus, sowie Eva-Maria Gabler von der Tourist-Information Traunstein. Stefan Zahnbrecher von der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg beleuchtet das Thema unter dem Aspekt der Existenzgründung und Finanzierung. Eingeladen sind auch zwei erfolgreiche Vermieterinnen aus Traunstein, um den anderen Teilnehmern aus der Praxis zu berichten.

Die Veranstaltung richtet sich an Haus- und Hofeigentümer, die zwar freie Zimmer als Ferienwohnungen oder Apartments vermieten könnten, bisher aber aus ganz unterschiedlichen Gründen vor diesem Schritt zurückschreckten. „Dabei bietet der Tourismus für die Vermieter mehr Chancen als Risiken", ist Stadtmarketing-Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff überzeugt.

Traunstein verfüge mit der historischen Altstadt und der Vielfalt an Geschäften und gastronomischen Angeboten über großes Potential, das es für den Tourismus zu nutzen gelte. Laut einer Untersuchung der Ludwig-Maximilians-Universität erzielte alleine der Traunsteiner Einzelhandel im Jahr 2009 durch den Tourismus einen Umsatz von 13,5 Millionen Euro.

Als „Herz des Chiemgaus“ ist Traunstein zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher, die aus den umliegenden Fremdenverkehrsorten nach Traunstein kommen. Während jedoch der Tagestourismus immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist sowohl die Zahl der Gästebetten, als auch die Zahl der Übernachtungen im Stadtgebiet rückläufig.

Viele ältere Vermieter hören auf, ohne dass jüngere nachfolgen. Diese Entwicklung bestätigt auch eine Umfrage der Tourist-Information unter den 40 gewerblichen und privaten Vermietern in Traunstein und der Nachbargemeinde Surberg. Einige der Befragten haben angekündigt, dass sie im Laufe des Jahres 2011 ihren Betrieb einstellen werden, wodurch die Zahl der Gästebetten um rund sieben Prozent auf 310 Betten sinkt. Von den rund 40.000 Übernachtungen im Jahr 2010 entfielen laut Umfrage rund ein Drittel auf Fremdenzimmer und Ferienwohnungen von privaten Vermietern.

Der Rückgang der Bettenzahl stellt die Mitarbeiter der Tourist-Information immer wieder vor Probleme bei der Zimmervermittlung. Sorgen macht die Entwicklung aber auch den Verantwortlichen im Rathaus und im Stadtrat. So unterstützt Oberbürgermeister Manfred Kösterke die Aktion des Stadtmarketings ebenso wie Tourismus-Referent Ernst Haider und Stadtratsmitglied Konrad Obermaier, der als Lehrer an der Kaufmännischen Berufsschule ein internationales Schülerprojekt zum Thema „Tourismus“ leitet. „Wir alle würden uns für Traunstein natürlich ein modernes Hotel mit mindestens 200 Zimmern wünschen“, betont der Oberbürgermeister.

Für ein solches Projekt einen Investor zu finden, sei aber fast aussichtslos. Mit der Info-Veranstaltung im Alpengasthof auf dem Hochberg gehe man einen anderen Weg und setze vor allem auf private Kleinvermieter. Alle Traunsteiner Bürger, die Interesse haben eine Ferienwohnung beziehungsweise Zimmer mit Dusche, WC und Frühstück anzubieten, sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Die Mitarbeiter der Tourist- Information freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen unter Telefon 0861 / 9869523.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser