Tourist-Information steht für Qualität

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l. Traunsteins 2. Bürgermeister Hans Zillner, Tourismusreferent Ernst Haider, die Bayerische Wirtschaftstaatssekretärin Katja Hessel, Sachgebietsleiterin Eva Schneider und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Siegfried Gallus

Traunstein - Als Anlaufstelle für Besucher und Bürger bietet die Tourist-Information einen ausgezeichneten Service. Das bescheinigt nun auch ein Gütesiegel.

Das Siegel wurde der Stadt Traunstein für die kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität in der Tourist-Information verliehen. Die Auszeichnung überreichten am Montag die Staatssekretärin im Bayerischen Wirtschaftsministerium, Katja Hessel und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Siegfried Gallus, auf der Freizeitmesse "f.re.e" in München. "Mit der Zertifizierung wollen wir Bayern als Tourismusland Nummer 1 weiter nach vorne bringen und deutlich machen, dass der Tourismus für den Freistaat ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist", betonte die Staatsekretärin. Das Bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt die Etablierung des neuen Gütesiegels daher mit 500.000 Euro. Durch die Teilnahme an der Initiative "Servicequalität Deutschland in Bayern" gehe Traunstein mit gutem Beispiel voran.

Vertreten wurde die Große Kreisstadt durch den 2. Bürgermeister Hans Zillner, Tourismusreferent Ernst Haider und Eva Schneider, die als Sachgebietsleiterin im Rathaus für den Bereich Tourismus zuständig ist. Im Rahmen der Initiative "Servicequalität Deutschland in Bayern" absolvierte sie erfolgreich eine Ausbildung zum Qualitäts-Coach. Nach einer internen Schulung in der Tourist-Information nutzen inzwischen auch die fünf Mitarbeiter die erlernten Instrumente, um Defizite zu identifizieren und Maßnahmen zur Verbesserung umzusetzen. Ein wichtiger Teil des Konzepts ist zum Beispiel der professionelle Umgang mit Gäste-Beschwerden, für die in Zukunft ein eigenes Formular zur Verfügung steht. "Wir haben die Tourist-Information konsequent aus der Kundenperspektive betrachtet und viele Verbesserungsmöglichkeiten erarbeitet", berichtete Frau Schneider. Ziel der Qualitätsoffensive ist es, den Erwartungen der Gäste besser gerecht zu werden und die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Orten zu erhöhen. Um diesen Vorsprung sichtbar zu machen, wird vor dem Eingang der Tourist-Information Traunstein ein Schild mit einem großen "Q" auf die erfolgreiche Zertifizierung hinweisen.

Wie der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Siegfried Gallus, bei der Verleihung des Gütesiegels in München betonte, müsse sich der Tourismus verstärkt über die Servicequalität definieren. "Das Gütesiegel ist wie eine rettende Oase in der viel zitierten Servicewüste Deutschland", sagte Gallus. In Bayern erfreue sich die Initiative seines Verbandes steigender Popularität: Mehr als 170 verliehene Zertifikate in nicht einmal zwei Jahren würden zeigen, dass die Tourismusbranche auf das "richtige Pferd gesetzt" habe. "Die Gewinner sind vor allem die Gäste und Kunden, die spüren, dass sie in ihren Wünschen und Erwartungen ernst genommen und positiv überrascht werden", so Gallus.

Auch Oberbürgermeister Manfred Kösterke zeigte sich erfreut über die erfolgreiche Zertifizierung, die zunächst drei Jahre gültig ist. "Unseren Gästen können wir in Zukunft einen noch besseren Service bieten und gezielt auf ihre Wünsche eingehen." Profitieren würden aber auch die Traunsteiner Bürger: Sie erhalten in der Tourist-Information im Stadtpark aktuelle Informationen über das Veranstaltungsprogramm der Stadt und können sich im Vorverkauf Karten für Konzerte oder Theateraufführungen reservieren. "Für viele Bürger hat die Tourist-Information als Anlaufstelle fast den gleichen Stellenwert wie das Rathaus."

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser