Trauer um Alberto Barbero

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein/Pinerolo - Alberto Barbero, ein großer Förderer der Städtepartnerschaft, ist letzte Woche im Alter von 69 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors gestorben.

Familie, Freunde und Weggefährten nahmen am Montag auf einer Trauerfeier Abschied, bei der die Stadt Traunstein von Alt-Oberbürgermeister Fritz Stahl, 2. Bürgermeister Hans Zillner und 3. Bürgermeisterin Waltraud Wiesholer-Niederlöhner vertreten wurde.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke, der wegen der Bürgerversammlung in Rettenbach nicht nach Pinerolo fahren konnte, reagierte bestürzt auf den Tod von Barbero: „Für viele in Traunstein war Alberto Barbero nicht nur ein großer Europäer und geschätzter Partner, sondern vor allem auch ein sehr lieber und guter Freund“, würdigte Kösterke das Wirken des langjährigen Bürgermeisters und Präsidenten des Stadtparlaments von Pinerolo. Noch im September hatte der schwer kranke Barbero auf dem Krankenbett eine kleine Delegation aus Traunstein empfangen, um sich von seinen Freunden zu verabschieden. Von 1996 bis 2006 bestimmte Barbero als Stadtoberhaupt die Geschicke der italienischen Partnerstadt und prägte maßgeblich auch die Beziehungen zur Stadt Traunstein.

In seine Amtszeit fiel auch das zehnjährige Partnerschaftsjubiläum, das 1996 und 1997 mit Veranstaltungen in Pinerolo und Traunstein gefeiert wurde. Ob bei offiziellen Anlässen wie diesen oder auch bei privaten Besuchen in der Partnerstadt – Besucher aus Traunstein erlebten Barbero immer als einen herzlichen Gastgeber, dem die Städtepartnerschaft nicht nur Verpflichtung, sondern ein echtes Anliegen war. Zahlreiche Besuche führten ihn immer wieder nach Traunstein, zuletzt im Juli 2009, als in der „Alten Wache“ eine Ausstellung von Künstlern aus den Partnerstädten eröffnet wurde. Als letzter Gruß an Alberto Barbero werden am Dienstag die Fahnen vor dem Traunsteiner Rathaus auf Halbmast wehen.

Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser