Kinderkrippe „Zwergenland“: Bau im Zeitplan

+
Bild zeigt die Süd-Ost-Ansicht der neuen Kinderkrippe. Der eingeschossige, quadratische Bau ist teilunterkellert und hat einem Innenhof der für alle vier Gruppen zugänglich ist. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,2 Mio. Euro.

Traunreut - Die Bauarbeiten an der Kinderkrippe "Zwergenland" laufen auf Hochtouren, denn bis September muss alles fertig sein. Am Mittwoch findet der erste Elternabend statt.

Das gesamte Fachpersonal für die neue Kinderkrippe "Zwergenland" der Stadt Traunreut ist für den Betrieb ab September bereits eingestellt. Neben der Krippenleitung stehen weitere vier Erzieherinnen und vier Kinderpflegerinnen für die 50 Betreuungsplätze, aufgeteilt in vier Gruppen, bereit. Derzeit liegen bereits 30 Anmeldungen von Eltern für ihre Kinder ab Herbst 2013 vor.

Der Rohbau in Holzständerbauweise ist seit geraumer Zeit fertiggestellt und die Dachabdichtung ausgeführt, so dass derzeit der Innenausbau auf Hochtouren laufen kann. Im Juni beginnen die Arbeiten für die Außenanlagen und der Außenputz wird aufgebracht. Im Juli werden die letzten Gewerke ausgeführt, so dass die neue städtische Kinderkrippe „Zwergenland“ wie geplant Anfang September in Betrieb gehen kann.

Mit der neuen Kinderkrippe und dem neuen "Haus für Kinder" der Jugendsiedlung sowie den bereits bestehenden sieben Kindergärten, der bestehenden Kinderkrippe und dem bestehenden Kinderhort können im Stadtgebiet dann fast 800 Kinder betreut werden. „Für die Betreuung unserer Kinder gibt die Stadt jährlich 1,6 Mio. Euro (ohne Baukosten bzw. Baukostenzuschuss) aus“, so Erster Bürgermeister Franz Parzinger.

Am Mittwoch, den 5. Juni findet ein Elternabend um 17 Uhr im Heimathaus Traunreut in der Wichernstraße 5 statt, bei dem sich das neue Personal allen Interessierten vorstellt und präsentiert sowie auf aktuelle Fragen eingeht. 

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser