Bauhof stellt Fichte auf

Alle Jahre wieder: Christbaum schmückt den Traunreuter Rathausplatz

Christbaum am Traunreuter Rathausplatz
+
Der große Christbaum wurde am 12. November am Traunreuter Rathausplatz aufgestellt.

Traunreut - Seit dem 12. November steht am Rathausplatz in Traunreut der traditionelle Christbaum. Der Baum soll in der Weihnachtszeit egal ob groß oder klein, Freunde bereiten.

Die Mitteilung der Stadt im Wortlaut:

Die Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür: Landläufig verbindet man Lichterglanz und Besinnung, festlichen Zauber sowie Rückschau und Innehalten mit dieser ganz speziellen Zeit im Jahreskreis. Die Tage werden allmählich kürzer, Kerzenlicht und festliche Beleuchtung finden immer mehr Raum im Alltag.

Seit dem 12. November schmückt auch den Traunreuter Rathausplatz wieder ganz traditionell ein prächtiger Christbaum! Dieser wurde mit dem Tieflader antransportiert. Die Fällarbeiten erledigten die Bauhofmitarbeiter der Stadt Traunreut, die auch das Aufstellen per Kran und Anbringen der Lichterketten wieder gewohnt routiniert übernommen haben. Die Lichter am Baum strahlen dank neuer, moderner LED-Beleuchtung nun besonders hell.

Die Stadt Traunreut setzt hier ganz bewusst auf energieeffiziente, umweltfreundliche Technologie. Die ca. 10 m hohe serbische Fichte wurde von einer Familie aus Stein an der Traun gespendet. Die schmale Form sowie die bläulich-silbrig schimmernde Unterseite der Nadeln prägen die edle Erscheinung dieser Baumsorte.

„Für dieses ganz besondere Geschenk bedanken wir uns auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich“, so Bürgermeister Hans-Peter Dangschat. „Wir wollen den Menschen, egal ob alt oder jung, damit ein Funkeln in die Augen bringen und einfach eine Freude bereiten, denn die Advents- und Weihnachtszeit mit ihrem Zauber ist ein ganz besonderer Bestandteil im Jahresablauf.“ so Dangschat weiter.

Der Baum wird - auch ganz traditionell - über den Jahreswechsel bis zum sechsten Januar, den Heilig-Dreikönigstag, den Rathausplatz zieren.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Kommentare