Ehrenamts-Abend in Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ehrenamtsabend: Bürgermeister Franz Parzinger begrüßte die zahlreichen Gäste beim Ehrenamtsabend und dankte ihnen für ihr Engagement.

Traunreut - Als Anerkennung für ihren Einsatz waren am Freitagabend wieder zahlreiche Bürger aus Traunreut zum Ehrenamts-Abend im k1 eingeladen.

Vertreter der örtlichen Vereine, Elternbeiräte, Kirchenverwaltungen, Lesepaten, Seniorenbeiräte und viele mehr trafen sich zum zwangslosen Austausch und genossen das angebotene, reichhaltige Buffet. Bürgermeister Franz Parzinger dankte allen Ehrenamtlichen, die in den verschiedensten Bereichen in der Stadt wirken, und brachte zum Ausdruck, dass ohne ihren Einsatz viel fehlen würde: "Bürgerschaftliches Engagement ist das Rückgrat der Gesellschaft." Egal ob in großen Aufgaben oder mit kleineren Beiträgen, jede ehrenamtliche Tätigkeit sei wertvoll und unverzichtbar. "Sie alle wenden viel Zeit, Energie und Kraft auf für ihr Amt und das ist unbezahlbar", erklärte das Stadtoberhaupt, warum die Ehrenamtlichen einmal im Jahr von der Stadt eingeladen werden als Dank und Anerkennung für ihre Arbeit.

Franz Parzinger, der zum letzten Mal als Bürgermeister beim Ehrenamtsabend sprach, dankte allen für die "gute und vertrauensvolle" Zusammenarbeit in den letzten 24 Jahren, davon zwölf Jahre als Sportreferent und zwölf Jahre als Bürgermeister. "Für mich war es eine wunderbare Zeit mit ihnen allen, die mir gezeigt hat, wie schön die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen ist." Er habe immer versucht, allen Vereinen gerecht zu werden, was nicht ganz einfach sei. Franz Parzinger wurde nach seiner Ansprache mit lang anhaltendem Applaus bedacht. Liesel Mensing, Mitglied im Seniorenbeirat und beim VHS-Seniorenclub, ergriff wenig später das Mikrofon, bedankte sich öffentlich beim scheidenden Stadtoberhaupt und meinte: "Sie, Herr Parzinger, haben viel für diese Stadt getan und ganz wesentlich dazu beigetragen, dass ich mich hier so wohl fühle."

Die Gäste des Ehrenamtsabends nutzten die Gelegenheit, sich mit den Vertretern der anderen Organisationen und untereinander auszutauschen. An den Tischen entstanden lebhafte Unterhaltungen und es wurden auch so manche Pläne für künftige Aktivitäten ausgeheckt. Für Wolfgang Behrendt, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Stein, ist dieser Abend sehr bedeutend, weil diese Möglichkeit zum Austausch und zum Ratsch mit anderen Vereinen genutzt werden kann, die man sonst nie oder nur selten trifft. Erstmals dabei war Renate Frank, eine der beiden neuen Vorsitzenden beim Frauenbund Stein/St. Georgen. Sie fand: "Es ist schön, dass unsere Arbeit mit diesem Abend gewürdigt wird. Da macht es doch gleich noch mehr Spaß und man wird motiviert für die künftigen Aufgaben." Bei manchen Vereinen gehen die Vorsitzenden zum Ehrenamtsabend, andere schicken jedes Jahr unterschiedliche verdiente Mitglieder. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut wird immer durchgetauscht, wie Konrad Unterstein berichtete: "Wir sehen diese Einladung ganz klar als Anerkennung für unsere geleisteten Dienste und freuen uns, wenn wir auch mal Lob und Dank erhalten." Zur Unterhaltung der Gäste spielte die Stadtkapelle Traunreut.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser