In St. Georgen

Erster fixer Blitzerkasten im Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erster fixer Blitzerkasten im Landkreis Traunstein in St. Georgen

Landkreis - Nach mehreren schweren Unfällen hat die Stadt Traunreut nun reagiert: Der erste fest installierte Blitzerkasten im Landkreis steht seit Dienstag in St. Georgen! **NEU: Fotos**

UPDATE 12.45 Uhr - Korrektur

Wie die Polizeiinspektion Traunreut gegenüber chiemgau24.de mitteilte, handelt es sich bisher noch um einen Probebetrieb der Blitzeranlage - ohne Konsequenzen für die Autofahrer.

Entgegen unserer ursprünglichen Meldung wurden noch keine Verkehrsteilnehmer rechtlich bindend geblitzt. Ab wann dies der Fall ist, wird die Polizei zum gegebenen Anlass bekannt mitteilen.

Korrigierte Fassung der Meldung von 12 Uhr

Jetzt ist es soweit. Die erste fest installierte Geschwindigkeitsüberwachungsanlage im Landkreis Traunstein ist am gestrigen Dienstag in Probebetrieb gegangen. Nachdem Ende 2013 und Anfang 2014 an der sogenannten St. Georgener Kreuzung mehrere schwere Unfälle, darunter einer mit tödlichem Ausgang (chiemgau24.de berichtete), passierte, musste die Stadt Traunreut etwas unternehmen, um diesen Unfallschwerpunkt zu entschärfen.

Lange Diskussionen

Lange wurde darüber debattiert, wie man diese Kreuzung denn entschärften kann. Erschwerend hinzu kommt die an der Kreuzung verlaufende Bahnlinie Traunstein – Traunreut – Trostberg. Alle vorgeschlagenen und diskutierten Punkte im Traunreuter Stadtrat hätten jahrelange Planungs- und Genehmigungsverfahren nach sich gezogen.

Erster fixer Blitzerkasten

Radaranlage beschlossen

So wurde letztlich die nun installierte Radaranlage beschlossen und schnellstmöglich umgesetzt. Ob der Blitzer letztendlich die richtige Entscheidung gewesen ist, darf allerdings angezweifelt werden. Keiner der Unfälle an der Kreuzung war auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Vielmehr waren es jedes mal Verletzungen der Vorfahrtsregelung, die zu den Unfällen führten.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser