Quer durch den Landkreis Traunstein

Sparkasse schließt Schalter: Die ersten vier stehen schon fest

  • schließen

Landkreis - Nun trifft es auch die heimischen Sparkassen-Filialen: An einer Reihe von Standorten werden Mitarbeiter abgezogen und nur noch Automaten aufgestellt - vier Standorte sind schon fix.

Die Sparkasse Traunstein-Trostberg wird an einer Reihe von Standorten die Mitarbeiter durch Automaten ersetzen. Zum 17. Juni wird das in Schleching und Unterwössen der Fall sein und zum 24. Juni auch in Palling. Auch die Filiale in Inzell wird betroffen sein. Laut Auskunft der Sparkasse gegenüber chiemgau24.de wird zum 21. Juni die Filiale in Traunwalchen sogar komplett geschlossen. Die Umstrukturierung wird an weiteren Orten im Landkreis fortgesetzt. Welche und wie viele Filialen noch betroffen sind wollte die Sparkasse nicht mitteilen - zuerst sollen die Kunden per Brief informiert werden.

"Einmal im Jahr zur Geschäftsstelle, 350 Mal Kontakt übers Internet"

Die Gründe dafür seien der "Trend zum Online-Banking, die verstärkte Nutzung der SB-Geräte und digitaler Kommunikationswege", so Vorstandsvorsitzender Roger Pawellek im Interview: "Einmal im Jahr zur Geschäftsstelle, 350 Mal Kontakt übers Internet – so entscheiden sich die Kunden heute. Die Mehrheit erledigt Kontoabfragen, Überweisungen sowie andere Standard- und Routinedienstleistungen an Endgeräten zu Hause, am Arbeitsplatz oder von unterwegs."

Dementsprechend will die Sparkasse die Beratung via Telefon und Internet noch mehr ausbauen. Ab 17. Juni gibt es eine Rund-um-die-Uhr-Hotline, bei der alle Bankgeschäfte getätigt werden können. Außerdem richtet die Sparkasse in Traunstein ein rein digitales Video-Beratungszentrum ein, Start ist am 1. Juli. Typische Anlässe, bei denen noch das persönliche Gespräch in den Geschäftsstellen gebraucht werde, seien Immobilien-Finanzierung, Wertpapier-Beratung oder die Planung der Altersvorsorge, so Vorstand Stefan Nieß.

Vielerorts auch kürzere Öffnungszeiten

Auch die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen im Landkreis Traunstein sollen "harmonisiert" werden, wie es von Seiten der Sparkasse heißt: Nur noch von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Ausnahme sind Filialen in Grassau, Traunreut, Waging, Traunstein und Trostberg. Trotz der Schalterschließungen sollen die persönlichen Kundenberater gleich bleiben. Betroffene Mitarbeiter "werden wo immer möglich einer nahegelegenen Geschäftsstelle zugeordnet", so Roger Pawellek.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arne Bänsch/d

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT