Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betreiber sprechen von „Leuchtturm-Pflegeheim in Deutschland“

Umstrittenes Pflegeheim für Traunreut bessert Pläne nach - und will bald mit dem Bau starten

Auf diesem Grundstück an der Westendstraße in Traunreut wird das Pflegeheim gebaut.
+
Auf diesem Grundstück an der Westendstraße in Traunreut wird das Pflegeheim gebaut.

Schon seit vorigem Jahr gibt es Kritik am geplanten Pflegeheim in der Traunreuter Westendstraße: der Standort sei falsch, die Anzahl der Parkplätze zu gering - jetzt haben die Betreiber leicht nachgebessert und haben einen klaren Fahrplan, wann das Heim in Betrieb gehen soll.

Traunreut - In einer Hinsicht hat sich die Meinung vieler Stadträte nicht geändert: „Den Standort finde ich nicht gut“, wiederholte Bürgermeister Hans-Peter Dangschat (CSU) am Mittwoch (20. Oktober) in der Bauausschusssitzung, Anwohner befürchten ein Verkehrschaos. Doch der Standort ist fix. Die Firma „IEB Care“ aus Übersee wird ihr Pflegeheim im Süden der Westendstraße, kurz vor der Einmündung in den Traunring, bauen. „Das Baufeld ist schon freigemacht“, so Geschäftsführer Florian Behrend gegenüber chiemgau24.de.

98 neue Pflegeplätze ab Mitte 2023 in Traunreut

Mit anderthalb Jahren Bauzeit rechnen die Pflegeheimbetreiber, Mitte 2023 soll der Betrieb aufgenommen werden. 98 neue Pflegeplätze werden dann in Traunreut entstehen. Bei einem Punkt, der immer wieder am Konzept kritisiert wurde, hat „IEB Care“ nun aber nachgebessert: „Wir errichten wesentlich mehr Parkplätze als von der Stadt gefordert - eben auch wegen den beengten Straßenverhältnissen dort“, so Florian Behrend. Vorgeschrieben waren laut Stellplatzsatzung zwölf Parkplätze, nun sollen es 22 werden, davon zwölf in einer Tiefgarage.

Visualisierung des neuen Pflegeheims in der Westendstraße in Traunreut.

Außerdem bekomme das Haus keine Großküche mit möglicher Ver- und Entsorgung und auch ein öffentliches Café wird es nicht geben. Auch auf das Konzept des Pflegeheims wurde noch einmal eingegangen: In Wohngruppen von zehn bis zwölf Personen werden die Heimbewohner leben, der Einzelzimmeranteil liegt bei 90 Prozent. Stolz ist man auf die Böden mit Sensortechnologie, die verbaut werden: Die Sensoren erkennen, wenn eine Person stürzt und alarmieren automatisch das Personal. „Wir sind damit die erste Pflegeeinrichtung in Deutschland. Traunreut bekommt also ein Leuchtturm-Pflegeheim“, so Behrend.

So sah das Grundstück noch im Juli 2020 aus.

Überhaupt habe die Stadt einen „massiven Pflegeplatzmangel“, so der „IEB Care“-Geschäftsführer gegenüber chiemgau24.de. Die Arbeiterwohlfahrt und „Pur Vital“ könnten gemeinsam 244 Pflegeplätze anbieten, der Bedarf liege mittelfristig aber bei 350 bis 400 Plätzen.

Lest außerdem aktuell aus Traunreut:
- Umbau der alten BayWa in Traunreut: Jetzt ist bekannt, welches Geschäft bald einzieht
- Teilweise Vollsperrung der Adalbert-Stifter-Straße West ab 25. Oktober
- Traunreuts Grüne mit Vorstoß zu Solaranlagen: Scheitern vorprogrammiert

xe

Kommentare