Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Aufgabe für Argirios Vlachos und sein „Athen“-Team

Das Traunreuter k1 und sein Lokal haben neue Wirte: „Wir haben Respekt davor“

Das Traunreuter Restaurant „Athen“ von Argirios Vlachos übernimmt das Lokal am k1.
+
Die Köpfe im Traunreuter Restaurant „Athen“: Jianni Stegkneev, Argirios und Bianca Vlachos mit Sohn Ilias.
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Traunreut - Ein Ende der Flaute im „Kulinarium“ und eine neue Heimat fürs Restaurant „Athen“ - Wirt Argirios Vlachos zeigte uns jetzt seine Pläne fürs k1 und das angeschlossene Lokal.

Zwei Fliegen mit einer Klappe? Im „Kulinarium“ am Traunreuter k1 war schon länger nicht mehr viel los - und Argirios Vlachos war mit seinem Restaurant „Athen“ sowieso auf der Suche nach einer neuen Heimat. Denn das Lokal an der Werner-von-Siemens-Straße wird wohl im kommenden März abgerissen. Vlachos und sein Team übernehmen zusätzlich auch die Bewirtung des k1: „Wir müssen mit den Anforderungen wachsen und haben durchaus Respekt davor“, so Vlachos im Gespräch mit chiemgau24.de.

Neuer Wirt im Restaurant beim k1 Traunreut

„Wir werden Anfang Februar eröffnen - wenn es wegen Corona noch nicht geht, dann eben nur ‚to go‘“, so der Grieche. Er versichert, dass sich an der Speisekarte im „Athen“ nichts ändern wird. Das Lokal bleibe natürlich griechisch, trotz des Umzugs. Bei Veranstaltungen im k1 werde dagegen mediterran und international serviert. Momentan läuft der Innenausbau im Restaurant am k1 in vollen Touren. Anfang der Woche kamen bereits Gips-Säulen per Lkw aus Griechenland.

Das Gebäude, wo das Restaurant „Athen“ in Traunreut bisher untergebracht ist, wird Anfang 2021 abgerissen. Laut Bürgermeister Hans-Peter Dangschat entsteht an der Werner-von-Siemens-Straße Geschoßwohnungsbau und im Erdgeschoß Geschäftsflächen.

Bis Anfang Januar werden Argirios Vlachos, seine Frau Bianca und Geschäftspartner „Jianni“ Stegkneev den Betrieb im bisherigen Restaurant an der Werner-von-Siemens-Straße noch am Laufen halten. Vlachos weiß: „Das wird eine große Herausforderung“ - denn neben dem k1 hat das neue „Athen“ auch mehr Plätze. Über 100 statt den bisherigen 65. An den Öffnungszeiten ändert sich nichts. Montag Ruhetag und sonst von 11.30 bis 14.30 Uhr sowie von 17.30 Uhr bis Mitternacht.

Dangschat: „Einer der stärksten Gastronomen Traunreuts“

Schon im Juni gab es erste Gespräche zwischen dem Eigentümer, der Stadt Traunreut, und dem Pächter, dem Hofbräuhaus Traunstein, berichtet Bürgermeister Hans-Peter Dangschat. Die Verträge mit dem „Athen“ wurden dann vor einigen Wochen unterzeichnet. „Wir haben uns von Anfang an dafür eingesetzt, dass Vlachos den Betrieb übernehmen darf“, so Dangschat. Er sei einer der „stärksten Gastronomen“ Traunreuts und könne wieder Lebens ins Restaurant bringen.

xe

Kommentare