Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Steiner Bräustüberl eröffnet 

Altes Wirtshaus mit neuem Namen und neuen Wirtsleuten

Brauerei Stein Empfang
+
Brauereichef Markus Milkreiter empfing Irmi, Christian und Alexandra Tremel mit einem Blumenstrauß und wünschte ihnen viel Erfolg.

Familie Tremel führt seit wenigen Wochen das „Steiner Bräustüberl“, den ehemaligen Brauereigasthof Martini, der in den letzten Wochen und Monaten geschlossen war.

Das Wirtshaus hat eine lange Geschichte. Bereits um 1500 gab es an dieser Stelle eine „Wirtstaferne“. Zunehmend an Bedeutung gewann die Wirtschaft mit Entstehung der Postdienste, wie auch der spätere Name „Gasthof zu Post“ zeigt, denn Stein war im 16. Jahrhundert Station der Postroute München – Salzburg.  

Irmi, Alexandra und Christian Tremel sind Fachleute in der Gastronomie und waren in den vergangenen Jahren an verschiedenen Stationen im Chiemgau tätig, darunter das Café Leuchtenberg in Seeon. Irmi Tremel ist gelernte Hotelmeisterin, Tochter Alexandra hat eine Ausbildung zur Hotelfachfrau absolviert und Sohn Christian ist Koch. Im neuen Steiner Bräustüberl bieten sie „bayerisch elegante Küche“ an und legen bei allen Speisen größten Wert auf Regionalität und Qualität.

Das Steiner Bräustüberl in Traunreut.

Für die verschiedenen Biere der Schlossbrauerei Stein wird zudem ein Biertasting mit kleinen Probiergläsern angeboten. Von Dienstag bis Freitag gibt es künftig auch ein Abo-Essen. Neben Gastraum, Nebenraum, Wintergarten und Biergarten steht der Saal für größere Veranstaltungen wie Vereinstreffen oder Familienfeiern zur Verfügung. Die ersten Stammgäste waren schon gleich am Eröffnungstag wieder an ihrem angestammten Platz in der Gaststube anzutreffen und freuten sich, dass sie nun wieder regelmäßig hier einkehren können. 

Steiner Bräustüberl

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.