Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall bei Traunreut

Tragödie auf Staatsstraße 2104: Motorradfahrer (48) stirbt noch an Ort und Stelle

Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
+
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
  • Martin Weidner
    VonMartin Weidner
    schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Traunreut - Ein fürchterlicher Unfall hat sich am Dienstagabend (27. Juli) auf der Staatsstraße 2104 auf Höhe Weisham ereignet. Dabei kam ein Motorradfahrer (48) ums Leben.

Update, 13.01 - Pressemitteilung der Polizei

Am Dienstagabend, gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2104 bei Weisham ein tödlicher Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Nach ersten Erkenntnissen bog ein 55-jähriger Trostberger mit seinem Pkw vom Einschleifer der Kreisstraße TS 51 nach links in die Staatsstraße in Richtung Traunreut ein. Hierbei übersah er den aus Richtung Traunreut kommenden 48-Jährigen bevorrechtigten Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Der Motorradfahrer fuhr mit seinem Motorrad in die hintere linke Seite des Pkw. Er wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sofortige Reanimationsversuche durch Ersthelfer und dem Rettungsdienst blieben erfolglos. Der Fahrer des Pkw, sowie die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. Sie erlitten einen Schock. Einer der Insassen musste deshalb im Klinikum Traunstein behandelt werden.

Am Pkw und am Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachter zur genauen Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Während der gesamten Unfallaufnahme war die Feuerwehr Stein/Traun mit insgesamt 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort und unterstützte die Unfallaufnahme u.a. mit Verkehrsmaßnahmen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter Tel.: 08669/8614-0 bei der Polizei Traunreut zu melden.

Update, 28. Juli, 6 Uhr - Audi übersah vermutlich Motorrad

Informationen vor Ort zufolge war ein mit drei Personen besetzter Audi gegen 18.40 Uhr gerade dabei, nach links von der Kreisstraße TS51 auf die Staatsstraße 2104 in Richtung Traunreut abzubiegen. Der Fahrer des Audi übersah dabei vermutlich den vorfahrtsberechtigten 48-jährigen Motorradfahrer, der mit seiner KTM-Maschine aus Richtung Traunreut kommend in Fahrtrichtung Stein unterwegs war. Vermutlich hatte der Motorradfahrer keine Möglichkeit auszuzweichen und krachte in das Heck des Autos.

Obwohl sowohl die Insassen des Audi als auch die schnell alarmierten Rettungskräfte noch alles versuchten, den 48-jährigen Motorradfahrer vor Ort zu reanimieren, blieben diese Versuche erfolglos. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die Insassen des Autos erlitten einen Schock, blieben ansonsten allerdings unverletzt.

Tödlicher Motorradunfall auf St2104 bei Traunreut

Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende.
Ein Motorradunfall nahm am Dienstag ein tödliches Ende. © FDL/BeMi

Die Staatsstraße 2104 blieb für mehrere Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren das Rote Kreuz mit mehreren Rettungswagen, ein Notarzt, der Rettungshubschrauber Christoph 14 sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Verkehrslenkung und reinigte anschließend die Fahrbahn. Auch ein Sichtschutz wurde aufgestellt. Die Polizei war mit mehreren Streifen zur Unfallaufnahme vor Ort.

Update, 22.27 Uhr - Tödlicher Unfall bei Traunreut

Am Dienstagabend, 27. Juli,gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2104 bei Weisham ein tödlicher Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Nach ersten Erkenntnissen bog ein 55-jähriger Trostberger mit seinem Auto vom Einschleifer der Kreisstraße TS51 nach links in die Staatsstraße in Richtung Traunreut ein. Hierbei übersah er den aus Richtung Traunreut kommenden 48-jährigen bevorrechtigten Kradfahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Der Motorradfahrer fuhr mit seinem Kraftrad in die hintere linke Seite des Autos. Er wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sofortige Reanimationsversuche durch Ersthelfer und dem Rettungsdienst blieben erfolglos.

Der Fahrer des Pkw, sowie die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. Sie erlitten einen Schock. Einer der Insassen musste deshalb im KKH Traunstein behandelt werden. Am Auto und am Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachter zur genauen Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Während der gesamten Unfallaufnahme war die Feuerwehr Stein a.d. Traun mit insgesamt 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort und unterstützte die Unfallaufnahme u.a. mit Verkehrsmaßnahmen.

Zeugen die den Unfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten sich unter tel.: 08669/8614-0 bei der Polizei Traunreut zu melden.

Pressemeldung Polizei Traunreut

Update, 21.31 Uhr - Straßensperrung aufgehoben

Die St2104 ist inzwischen nicht mehr gesperrt, der Verkehr kann ungehindert wieder fließen.

Update, 19.30 Uhr - Motorradunfall auf St2104

Laut ersten Informationen von vor Ort waren bei dem schweren Unfall auf der S2104 zwischen Traunreut und B304 ein Motorradfahrer und ein Auto involviert. Die Straße ist derzeit komplett gesperrt.

Weitere Details konnte die Polizei auf Nachfrage noch nicht bekannt geben, die Unfallaufnahme ist in Gange.

Erstmeldung

Die St2104 ist derzeit nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Traunreut und der B304 voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Details zu dem Unfallhergang und eventuellen Verletzten sind derzeit nicht bekannt.

Sobald neue Informationen vorliegen, wird weiterberichtet.

jv/FDL/Lamminger

Kommentare