Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Öffentliche Kinderspielplätze sind Aushängeschild für Traunreut

15 Spielplätze im Stadtgebiet Traunreut werden regelmäßig gewartet und überprüft

Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat und Stadtgärtnermeister Robert Kratzer vor dem Kletterbaum auf dem Spielplatz Zachersdorfer Äcker in Traunwalchen.
+
Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat und Stadtgärtnermeister Robert Kratzer vor dem Kletterbaum auf dem Spielplatz Zachersdorfer Äcker in Traunwalchen.

Der Stadt Traunreut liegt sehr viel daran, dass die öffentlichen Kinderspielplätze in Traunreut verkehrssicher und sauber gehalten werden. Verantwortlich für den Neubau sowie die Instandsetzung ist Stadtgärtnermeister Robert Kratzer, der mit seinem Team vom städtischen Bauhof sämtliche anfallenden Arbeiten durchführt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunreut - Zurzeit werden 15 öffentliche Kinderspielplätze betreut. „Da wir durch Corona letztes Jahr viele Lieferungen nicht vollständig erhalten haben, mussten heuer mehr Arbeiten zur Sanierung der Kinderspielplatzgeräte durchgeführt werden.“, erklärt Robert Kratzer. Zudem gibt er Einblick in die Tätigkeiten des Landschaftsgärtnerteams: „Am Kinderspielplatz am Anton-Bruckner-Weg wurde der Aussichtshügel mit einer Hügelspielkombination sowie der Durchkriechtunnel erneuert. Der Kinderspielplatz an der Carl-Köttgen-Straße erhielt einen Ersatzspielturm. Am Spielplatz in Stein an der Graf-Törring-Straße wurden die Federwipptiere erneuert. In Traunwalchen im Wohngebiet Zachersdorfer Äcker wurde eine als Ersatz für eine defekte Holzschaukel durch eine Edelstahl-Kleinkinderschaukel ersetzt. Auch die für bereits im letzten Jahr abgebaute Kletteranlage wurde ein neues Klettergerüst in Form eines Kletterbaumes mit fast drei Meter Höhe errichtet.“

Für die genannten Ersatzbeschaffungen an Kinderspielgeräten hat die Stadt 36.200 Euro investiert. Für das Jahr 2023 müssen weitere in die Jahre gekommenen Spielplatzeinrichtungen erneuert werden. Ein komplett neuer Kinderspielplatz ist zudem für das neue Baugebiet Stocket bereits in Planung. Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat, der sich am Traunwalchener Spielplatz Zachersdorfer Äcker selbst ein Bild vor Ort machen konnte, zeigt sich begeistert: „Ich finde es toll, wie durchdacht und stimmig unsere Spielplätze konzipiert sind. Traunreut ist eine sehr kinder- und familienfreundliche Stadt. Da spielt auch die Aufenthaltsqualität auf unseren Kinderspielplätzen eine große Rolle.“

Der Stadtgärtnermeister bittet darum, die Ausstattungen der Kinderspielplatz pfleglich zu behandeln und Abfall in den am Spielplatz aufgestellten Abfallkörben zu entsorgen. Wer sich gerne über die Verhaltensregeln am Kinderspielplatz informieren möchte, kann unsere Kinderspielplatzsatzung im Internet einsehen: https://www.traunreut.de/stadt-und-buerger/verwaltung/ortsrecht/. Die Lage der Kinderspielplätze ist mit einer Beschreibung der jeweiligen Ausstattung auf der Internetseite der Stadt Traunreut einsehbar: https://www.traunreut.de/leben-in-traunreut/kinder-jugendliche-und-familie/spielplaetze-in-der-stadt/.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Kommentare