Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz in Traunreut wegen angebranntem Essen

Rauchmelder schlägt an - Kochtopf in den Schnee geworfen

+
Wegen ein paar Bratkartoffeln mussten die Feuerwehren aus Traunreut, Traunwalchen und Trostberg anrücken.

Traunreut - Zu einem Feuerwehreinsatz aufgrund eines vergessenen Kochtopfes kam es am Samstag in der Adalbert-Stifter-Straße.

UPDATE, Sonntag, 9.30 Uhr: Polizeimeldung

Um 19.10 hatte eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses über Notruf die Rettungskräfte alarmiert, weil ein Rauchmelder aus einer Nachbarwohnung zu hören war. Ein Polizeibeamter gelangte über eine angelehnte Balkontür in die Wohnung und stellte zunächst eine Rauchentwicklung fest.

In der Küche entdeckte er einen Kochtopf mit Kartoffeln auf der eingeschalteten Herdplatte. Er nahm den Topf vom Herd weg und übergab ihn seiner draußen wartenden Kollegin, die ihn zum Abkühlen in den Schnee warf. Die eingesetzten Feuerwehren Traunreut und Traunwalchen mussten nichts mehr löschen. Es entstand auch kein Sachschaden. Nachdem die Wohnungsinhaberin nicht da war, musste auch der Rettungsdienst nicht mehr tätig werden.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Angebrannte Bratkartoffeln lösen Großeinsatz aus

 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi

Erstmeldung:

Zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte kam es am heutigen Samstagabend gegen 19.30 Uhr in der Adalbert-Stifter-Straße in Traunreut. In einem großen Wohnblock bemerkte eine Mieterin, als Sie das Gebäude verlassen wollte, starken Brandgeruch aus einer Nachbarwohnung. 

Als niemand die Wohnung öffnete als die Nachbarin klingelte, verständigte Sie sofort die Feuerwehr. Da es sich um einen großen Wohnblock handelt, wurde nicht nur die Feuerwehr aus Traunreut alarmiert. Auch die Wehren aus Traunwalchen und Trostberg machten sich auf den Weg. 

Nachdem die Traunreuter Wehr binnen weniger Minuten am Einsatzort ankam und sofort in die Wohnung eindrang, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Auf einem Herd in der Küche brutzelten im wahrsten Sinne des Wortes Bratkartoffeln vor sich hin. Von den Bewohnern war allerdings niemand anzutreffen

Die Feuerwehr nahm die Pfanne vom Herd, schaltete diesen aus und belüftete anschließend die Wohnung und das Treppenhaus. Die Feuerwehr aus Trostberg konnte bereits während der Anfahrt wieder umdrehen. Auch im Einsatz waren noch zwei RTW, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK sowie die Polizei aus Traunreut. Diese hat den Vorfall aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

FDL/BeMi

Kommentare