Ein Ausbluten des Zentrums soll verhindert werden

Auflagen zum Schutz der Innenstadt-Geschäfte bleiben

+
Die Kantstraße in Traunreut.

Traunreut - Zumindest für weitere drei Jahre will die Stadt an ihren klaren Regeln festhalten, welche Geschäfte sich nicht außerhalb des Zentrums ansiedeln dürfen. 

Als eine der wenigen Orte in der Region hat Traunreut klare Regeln, welche Läden sich nicht in Gewerbegebieten ansiedeln dürfen - eine ganze Liste mit bestimmten Artikeln gibt es, die nur in der Innenstadt verkauft werden dürfen: Schuhe, Bücher, Bekleidung, Babyartikel, Haushaltswaren, Schmuck, Bürobedarf oder Spielsachen stehen auf dieser "Traunreuter Sortimentsliste". Der Stadtrat hat am Donnerstag entschieden, dass sie drei weitere Jahre Gültigkeit haben soll. Mit 23:5 Stimmen war es eine deutliche Mehrheit. 


Das Ziel ist, dass bestimmte Läden gezwungen werden sollen, sich im Zentrum anszusiedeln bzw. zumindest das Zentrum Traunreuts in den Blick zu nehmen. Ob das in den vergangenen Jahren gelang, war schon bei der Diskussion im Bauausschuss umstritten: Einige, wie Josef Winkler, meinten, dass sich bei den Geschäften in der Innenstadt wenig zum Besseren gewandt habe. Bürgermeister Ritter argumentiert dagegen, dass man mit den Auflagen auch verhindert habe, dass sich im alten BayWa-Gebäude ein weiterer Vollsortimenter einmieten konnte. 

xe

Kommentare