Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunreuter Stadtoberhaupt am Telefon

Bürgersprechstunde mit dem Ersten Bürgermeister Hans-Peter Dangschat

Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat
+
Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat.

Traunreut - Bereits zum vierten Mal findet die telefonische Bürgersprechstunde mit Ersten Bürgermeister Hans-Peter Dangschat statt. Die Themen sind sehr vielfältig und die Möglichkeit, persönliche Anliegen direkt vorzubringen, wird immer mehr angenommen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Termin für die telefonische Sprechstunde. Es ist immer spannend und abwechslungsreich, zu hören, was unsere Bürgerinnen und Bürger bewegt. Den direkten Kontakt und die Möglichkeit, auch Dinge genauer zu hinterfragen, hat man bei schriftlichen Anfragen leider nicht. Immer mehr Traunreuterinnen und Traunreuter nutzen diese Termine auch. Bei manchen Punkten, kann man sofort eine Lösung finden, bei anderen ist es wichtig auch über die Zuständigkeiten der Stadtverwaltung zu sprechen. Dies beugt oftmals Missverständnissen und falschen Erwartungen vor. Mein Appell an die Menschen unserer Stadt lautet, nutzen Sie diesen Weg und rufen Sie an!“ sagt Hans-Peter Dangschat.

Die letzte Sprechstunde fand im April statt.

Es ging unter anderem der Hinweis ein, dass entlang des Traunrings viele Hundeführer unterwegs sind und eine Entsorgungsmöglichkeit für die Hundesäckchen fehlt. Über das städtische Tiefbauamt wurde veranlasst, zeitnah eine weitere Hundetoilette aufzustellen.

Ein weiteres Anliegen war, dass in Sankt Georgen im Bereich der Irsinger Straße die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h von Kraftfahrzeugen oftmals missachtet wird.

Hierzu lässt das städtische Ordnungsamt voraussichtlich ab Ende Juni eine mobile Geschwindigkeitsanzeige in der Irsinger Straße zwischen Traunstraße und Traunbrücke für einige Wochen aufstellen. Die Verkehrsüberwachung des fließenden Verkehrs selbst liegt dann in der Zuständigkeit der Polizei.

Eine Anwohnerin im Bereich der Breslauer Straße informierte Herrn Dangschat, dass die abgesenkten Bürgersteige häufig komplett zugeparkt werden, so dass es z. B. Menschen mit Rollatoren bzw. mit Behinderungen schwer haben, den Gehsteig problemlos zu verlassen oder zu betreten. Dank diesem Hinweis kann auch hier das Ordnungsamt der Stadt tätig werden und ein absolutes Halteverbot ist angeordnet. Der Bauhof wird es in den nächsten zwei bis drei Wochen umsetzen.

Wenn auch Sie ein persönliches Gespräch mit Herrn Dangschat wünschen, nutzen die Möglichkeit nächsten Donnerstag, 24.06.2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr, Ihr Anliegen direkt vorzubringen.

Allgemeine Information zum Ablauf der Bürgersprechstunde:

Der Ablauf der Telefonsprechstunde ist wieder wie folgt geplant:

Das Büro des Bürgermeisters ist während der Sprechstunde für Interessierte unter der Telefonnummer +49 8669 857-334 erreichbar. Sofern möglich werden die Anrufer direkt durchgestellt oder das Anliegen wird aufgenommen und Bürgermeister Dangschat ruft dann zurück. Die Anrufer werden gebeten, eine Rufnummer, unter der sie erreichbar sind, sowie das Thema, das besprochen werden soll, anzugeben.

Die telefonischen Bürgersprechstunden sind im Zwei-Monats-Turnus vorgesehen. Die genauen Termine werden dazu auf der Internetseite der Stadt, den sozialen Medien und in der Presse frühzeitig bekannt geben.  

Pressemeldung der Stadt Traunreut

Kommentare