Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunreut, Traunwalchen und Sankt Georgen

Bürgerversammlungen findet an drei Standorten in Präsenz und virtuell statt

Von 11. bis 13. Oktober in Traunreut, Traunwalchen und Sankt Georgen sowie online am 27. Oktober.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunreut/Traunwalchen/Sankt Georgen - Die Kommunikation und der Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern rücken auch im Rahmen der diesjährigen Bürgerversammlungen stärker in den Fokus. Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat lädt im Oktober alle Traunreuterinnen und Traunreuter herzlich ein, ihre Anliegen und Fragen vorzubringen und sich somit aktiv ins Stadtgeschehen einzubinden. Die Veranstaltungen finden an drei Terminen in Präsenz statt und auch die bereits im Vorjahr sehr gut angenommene digitale Form wird dieses Jahr wieder durchgeführt.

Die Termine für die Bürgerversammlungen sind:

  • 11. Oktober ab 14 Uhr: Bürgerversammlung für die Jugend im k1
  • 11. Oktober ab 19 Uhr im k1
  • 12. Oktober ab 19 Uhr in der Carl-Orff-Grundschule Traunwalchen
  • 13. Oktober ab 19 Uhr in der Sonnenschule in Sankt Georgen
  • 27. Oktober ab 19 Uhr virtuell über alle Onlineportale

„Die Bürgerversammlung ist eine der wichtigsten Gelegenheiten zum Austausch und Dialog mit den Menschen unserer Stadt und der Verwaltung. Umso mehr freue ich mich, Sie alle in diesem Jahr wieder in gewohnter Weise persönlich treffen zu können. Mein Ziel ist es, die Veranstaltungen neben dem k1 in der Kernstadt auch in den Ortsteilen Traunwalchen und Sankt Georgen durchzuführen und damit auch intensiver auf die Themen vor Ort einzugehen. Alle, die bei den Präsenzterminen nicht dabei sein können, haben die Möglichkeit am 27. Oktober virtuell ihre Fragen zu stellen. Mein persönlicher Wunsch an alle Bürgerinnen und Bürger ist es, diese Möglichkeiten zum Dialog zu nutzen und sich aktiv im Stadtgeschehen einzubringen.

Es ist wichtig, dass die Menschen ihre Ideen und Sorgen an uns weitergeben. So können wir gemeinsam die Identifikation mit unserer Heimatstadt ausbauen.“ erklärt Hans-Peter Dangschat. Wie bereits im Vorjahr, können Fragen schon im Vorfeld gestellt werden. Diese werden dann an Ihrem Wunschtermin beantwortet.

Eingereicht werden können sie:

  • per E-Mail unter buergerversammlung@traunreut.de,
  • direkt über einen Fragebogen auf der Homepage der Stadt unter
    www.traunreut.de/buergerversammlung-2021 oder
  • per Post (an Stadt Traunreut, Rathausplatz 3, 83301 Traunreut) über die bei den öffentlichen Stellen
    ausliegenden Flyer. Gerne können die Flyer auch in den Briefkasten im Rathaus eingeworfen werden.
  • Zudem haben die Bürger die Möglichkeit, auch während der Versammlung direkt Fragen zu stellen bzw.
    bei der Online-Veranstaltung über den auf Youtube angebotenen Chatroom oder über die städtische
    Facebook-Seite

Für den Besuch der Veranstaltungen an den Präsenzterminen gelten die aktuellen Vorgaben gemäß der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Sofern diese weiterhin in der bestehenden Form fortgeführt wird, gilt Maskenpflicht in allen Innenräumen. Die 3-G-Regel findet nach derzeitigen Stand keine Anwendung. Änderungen dazu werden ggf. auf den Onlineseiten der Stadt kurzfristig veröffentlicht.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare