Bundestagsabgeordnete in Traunreut

Nicole Höchst beim AfD Kreisverband Traunstein

Traunreut - Am Samstag Abend, dem 30. Juni, versammelten sich zahlreiche Interessierte in der Sportgaststätte Traunreut.

Zu Beginn sprach der Landtagskandidat für den Stimmkreis Traunstein Markus Plenk aus Ruhpolding. Er ist Bio-Landwirt und ihm liegen besonders die bäuerlichen Kleinbetriebe am Herzen. Im Bereich der Asylpolitik fordert er eine Umstellung auf reine Sachleistungen für Asylbewerber. Ihm schloss sich der Bezirkstagskandidat Robert Bock aus Inzell an. Seine thematischen Schwerpunkte sind die Bundeswehr, die er für völlig unterfinanziert hält, und die Pflege mit ihrem erheblichen Mangel an qualifiziertem Personal bei stark wachsendem Bedarf an Pflegeleistungen. 

Die Hauptreferentin des Abends war die AfD-Bundestagsabgeordnete und vierfache Mutter aus Speyer Nicole Höchst. Als Lehrerin und ehemalige Regierungsschuldirektorin ist sie seit vielen Jahren mit Bildungsfragen vertraut. Im Laufe ihres Vortrages nahm sie zu den zahlreichen Fehlentwicklungen im Bildungssystem Stellung. Sie beanstandete die zunehmende Ideologisierung an den Schulen, die den Bereich des Denkbaren eingrenzt und eine selbständige Entscheidung der Schüler erschwert. Die Tendenz möglichst viele Menschen das Abitur machen zu lassen führe zur Entwertung desselben, veranlasst falsche Berufsentscheidungen und Arbeitslosigkeit. "Meister statt Master" könne man dies auf eine Kurzformel bringen. Das Schulsystem müsse dreigliedrig bleiben, um der unterschiedlichen Belastungsfähigkeit von Kindern gerecht zu werden. 

Zur Familienpolitik merkte Frau Höchst an, dass es immer schwerer werde, Kinder aufzuziehen. Der Wohnraum sei so teuer, dass dafür oft zwei Einkünfte erforderlich seien. Deshalb würden schon die Kleinsten in Kinderkrippen gegeben. Geld um diesen Mißstand abzustellen wäre da sagte sie mit Hinweis auf die Versorgung von hunderttausendfach "Zugewanderten". 

Im Anschluss an die Vorträge folgte eine angeregte Diskussion, bei der die Besucher zahlreiche Fragen an die Referenten stellten. Der Kreisvorsitzende Dr. Hans Fellner, der die Veranstaltung moderierte, sieht die AfD in der Region sehr gut aufgestellt - thematisch und personell. Er rechnet mit einem deutlich zweistelligen Ergebnis bei der bayerischen Landtagswahl im Herbst.

Pressemitteilung AfD Kreisverband Traunstein

Rubriklistenbild: © AfD Kreisverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser