Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehrenamt wichtiger Beitrag bei Vermessungen

Neue Feldgeschworene vereidigt in Traunreut

Alina Krapfl, Mitarbeiterin Bauverwaltung; Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat; Christian Klepke, Feldgeschworener; Josef Daxenberger, Feldgeschworener; Alois Edtmayer, Obmann Feldgeschworene.
+
Alina Krapfl, Mitarbeiterin Bauverwaltung; Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat; Christian Klepke, Feldgeschworener; Josef Daxenberger, Feldgeschworener; Alois Edtmayer, Obmann Feldgeschworene.

Mit der Vereidigung von zwei neuen Feldgeschworenen durch Ersten Bürgermeister Hans-Peter Dangschat wird in Traunreut eine bayerische Tradition fortgeführt: Feldgeschworene wirken in Bayern bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit. Sie setzen Grenzsteine höher und tiefer, wechseln beschädigte Grenzzeichen aus oder entfernen sie. Als Hüter gemeindlicher Grenzen und Abmarkungen arbeiten sie eng mit dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung zusammen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunreut - Neun Feldgeschworene gibt es derzeit in Traunreut. Allerdings ist aufgrund von Krankheit und Alter nur noch die Hälfte von ihnen tatsächlich aktiv. Umso erfreulicher also, dass sich mit Josef Daxenberger und Christian Klepke neue Feldgeschworene gefunden haben. Zusammen mit ihren Ehrenamtskollegen fanden sie sich im Sitzungssaal des Traunreuter Rathauses zur Vereidigungszeremonie ein. Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat dankte den neuen Feldgeschworenen für die Bereitschaft zur Übernahme dieses Ehrenamtes und vereidigte sie im Anschluss mit der in der Feldgeschworenenordnung festgelegten Eidesformel.

„Es ist wichtig, neue Feldgeschworene gefunden zu haben, um die Vielzahl der Vermessungen wahrnehmen zu können.“, erklärte der Erste Bürgermeister. „Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei Ihnen allen für Ihr Engagement und die stets reibungslose Zusammenarbeit bedanken.“, wandte sich Dangschat anschließend an die Feldgeschworenen, samt ihrem Obmann Alois Edtmayer, der seit 29 Jahren im Ehrenamt ist. Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung schätzt dieses Ehrenamt auf Lebenszeit als wertvolle Hilfstätigkeit und auch in der Stadt Traunreut ist man sehr froh darüber. Feldgeschworene in Traunreut sind: Obmann Alois Edtmayer, Stellv. Obmann Alois Schroll, Willibald Augustin, Josef Daxenberger, Alfred Glück, Frank Janetzky, Christian Klepke, Andreas Obermeier, Mathias Pöschl.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Kommentare