Gegenüber der Freiwilligen Feuerwehr

Feueralarm in Traunreuter Asylbewerberunterkunft

+
Die Feuerwehr musste Essen aus der Mikrowelle entfernen und anschließend noch kurz durchlüften.

Traunreut - Am Donnerstagabend gab es einen Feueralarm in der Asylbewerberunterkunft in der Tachinger Straße. Die Freiwillige Feuerwehr war zum Glück gleich gegenüber wegen einer Maschinistenausbildung versammelt.

Ein ausgelöster Rauchmelder und eine Rauchentwicklung in der Asylbewerberunterkunft in der Tachinger Straße in Traunreut rief am Donnerstagabend (26. September), gegen 19.40 Uhr, die Feuerwehr auf den Plan. 


Feueralarm in Traunreuter Asylbewerberunterkunft

 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi

Die Freiwillige Feuerwehr aus Traunreut, die sich direkt gegenüber der Asylunterkunft befindet, hielt gerade eine Maschinistenausbildung ab, als der Alarm einging. Binnen einer Minute waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr am vermeintlichen Brandort. Bereits bei der Nachschau konnte  schnell festgestellt werden, dass angebranntes bzw. vergessenes Essen in der Mikrowelle schuld an diesem Einsatz war. 


Die Feuerwehr, die mit 21 Einsatzkräften angerückt war, musste nur das Essen aus der Mikrowelle entfernen und anschließend noch kurz durchlüften. Ebenfalls vor Ort war das BRK mit einem Rettungswagen und dem Einsatzleiter Rettungsdienst. Verletzt wurde niemand. Die Polizei aus Traunreut hat den Vorfall aufgenommen.

FDL/BeMi/bcs

Kommentare