Medienmitteilung Stadt Traunreut

Essen für die Traunreuter Kindertagesstätten

Bratislav Ganterer führt Bürgermeister Hans-Peter Dangschat durch die Kita-Küche
+
Bratislav Ganterer (Leiter der Kita-Küche) führt Bürgermeister Hans-Peter Dangschat durch die Kita-Küche

Traunreut - Im zweiten Quartal 2020 wurde die Speisenbelieferung von vier städtischen Kindertagesstätten ausgeschrieben.

Gemäß den gesetzlichen Vergaberichtlinien musste diese Ausschreibung europaweit erfolgen. Bei einem gemeinsamen Pressetermin wurde das Ergebnis präsentiert. Die JusT Chiemgau Service gGmbh übernimmt für die Kinderkrippen Bunter Schmetterling und Zwergenland, sowie für den städtischen Kindergarten in der Johann-Hinrich Wichern-Str. und der neuen Kindertagesstätte Schneckenhaus die Speisenbelieferung. Ziel war es, ein qualitativ hochwertiges, aber trotzdem günstiges Essen für unsere Kinder zu organisieren. 


Nach einer kurzen Begrüßung durch Geschäftsführer, Heiner Roth, erläuterte der Erste Bürgermeister der Stadt Traunreut, Hans-Peter Dangschat kurz den Ausschreibungsverlauf. „Eine europaweite Ausschreibung im Bereich der Speisebelieferung ist ein äußerst komplexer Prozess, in dem es viele Stolpersteine geben kann. Umso erfreulicher ist der Ausgang dieses Verfahrens und dass wir für die nächsten Jahre die Jugendsiedlung als Versorger unserer Einrichtungen benennen können. Die Kinder erhalten täglich ein tolles und kindgerechtes Mittagessen.“

Gesamtküchenleiter der Jugendsiedlung Herbert Mayerhofer stellte den genauen Ablauf vor. „Wichtig ist der direkte und schnelle Kontakt mit den Einrichtungen. Wir erhalten die genauen Zahlen bis ca. 9:00 Uhr und bereits um 10:15 Uhr werden die ersten Essen für die Krippenkinder ausgeliefert. Das bedeutet eine sehr kurze Warmhalte- und Standzeit. Unser Ziel ist es, den Kindern gesunde und qualitativ hochwertige Speisen aus vorwiegend regionalen Produkten zu bieten.“


Matthias Kremer, Geschäftsführer der JusT Chiemgau Service gGmbh, freute sich ebenfalls sehr über den Ausgang der Ausschreibung. „Wir möchten der Stadt ein verlässlicher Partner sein.“ Kremer ging auch auf die Kernaufgabe der Jugendsiedlung ein. „In unseren verschiedenen Betrieben, wie hier in der Küche, aber auch in der Malerei, der Gärtnerei und den anderen Werkstätten ist für uns der Inklusionsauftrag sehr wichtig.“ Jürgen Sterr, Gesamtbetriebsleiter des handwerklichen Ausbildungszentrums an der Adalbert-Stifter-Straße ergänzte dies noch: „Als Inklusionsbetrieb beschäftigen wir Menschen mit Handicaps oder Förderbedarf. In unseren Einrichtungen erlernen sie die Grundkenntnisse, bei Aufträgen draußen erfahren sie auch den echten Berufsalltag, sowie wie auch hier in der KiTa-Küche.“

Im Anschluss an die Präsentation des Konzeptes wurde die KiTa-Küche besichtigt und noch weitere Details zur Abfüllung und Auslieferung der Speisen vorgestellt. 

Im Jahresverlauf 2020 werden bis zu 25.000 Essen für die Kinder in den Einrichtungen ausgegeben. Mit der vollständigen Betriebsaufnahme der Kindertagesstätte Schneckenhaus steigen die Essen zukünftig auf 34.000 Einheiten an. Herr Frank Bartels von der Unternehmensberatungsgesellschaft stellte die wesentlichen Ausschreibungsgrundlagen für eine Speisenbelieferung von einem 2-Gänge-Menü für die städtischen Einrichtungen zusammen. Die gesamte Speisenversorgung ist nach den Empfehlungen der DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung der Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren ausgerichtet. Dabei war ein wesentlicher Gesichtspunkt für die Qualitätsbeurteilung eine sehr kurze Anlieferungs- und Warmhaltezeit. Mit der Neuvergabe des Speisenlieferungsvertrages konnten die Essenpreise für den Zeitraum der nächsten fünf Jahre bei den Krippenessen auf 2,96 Euro und für die Kindergartenessen mit 3,85 Euro festgelegt werden.

Medienmitteilung Stadt Traunreut

Kommentare