Einsatz in Stein an der Traun

Dachstuhlbrand an Kaffeerösterei fordert Feuerwehr - 100.000 Euro Schaden

+

Traunreut - In Stein an der Traun brach am Dienstagmittag, 28. Januar, ein Brand in einem Geschäftshaus aus. Ein Dachstuhlbrand an einer Kaffeerösterei soll nach ersten Einschätzungen einen Schaden von 100.000 Euro verursacht haben.

UPDATE, 16.07 Uhr: 

Bilder vom Feuerwehreinsatz in Stein an der Traun: 


Brand in Stein an der Traun: 100.000 Euro Schaden an Kaffeerösterei

100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger
100.000 Euro Schaden nach Brand im Bereich eines Geschäftshauses in Stein an der Traun. © FDL/Lamminger

UPDATE, 15.15 Uhr: 

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, wurde am Dienstag, gegen 13.40 Uhr, ein Brand in einem Gebäude in der Hauptstraße in Stein an der Traun mitgeteilt.


Aufgrund sofort eigeleiteter Maßnahmen konnte der Brand relativ schnell von den örtlichen Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden. 

Laut bisherigen Erkenntnissen wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt etwa 100.000 Euro geschätzt. Noch vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein die Untersuchungen des Brandortes. Das Fachkommissariat 1 der Kripo Traunstein führt die weiteren Ermittlungen. 

Zur genauen Brandursache könne die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch keine näheren Angaben machen.

UPDATE, 14.50 Uhr:

Nun gibt es erste weiterführende Informationen zu dem Einsatz. Wie von vor Ort gemeldet wurde, schlugen beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte offene Flammen aus dem Dachstuhl des Gebäudes. Das Feuer wurde von den Floriansjüngern rasch unter Kontrolle gebracht.

Da das betroffene Haus jedoch in einem Industriegebiet liegt und offenbar auch Edelstahlkamine betroffen waren, wurde eine Nachalarmierung auf die nächst höhere Einsatzstufe vorgenommen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Die Brandursache und die genaue Schadenshöhe sind derzeit unklar. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Die Erstmeldung:

Das genaue Ausmaß des Feuers, das am Dienstagmittag, 28. Januar, ausbrach, ist derzeit noch unklar. Ebenso ungeklärt ist, ob dabei möglicherweise auch Personen zu Schaden gekommen sind.

Nach Informationen von chiemgau24.de handelt es sich bei dem betroffenen Gebäude um eine örtliche Kaffeerösterei.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

FDL/Lamminger, mw

Kommentare