"Frohe Festtage und ein erfolgreiches Neues Jahr"

Traunreut: Grußwort von Bürgermeister Klaus Ritter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - In Traunreut war auch im Jahr 2016 viel los. In seinem Weihnachts- und Neujahrsgruß blickt Bürgermeister Klaus Ritter traditionell zurück auf das vergangene Jahr:

Liebe Traunreuterinnen und Traunreuter, liebe Bürgerinnen und Bürger, die in unserer Stadt arbeiten oder zu Gast sind,

jedes Jahr blicken wir zurück auf die vergangenen Monate und die vielen Herausforderungen und bewältigten Aufgaben. Dabei vergessen wir oft, der Politik nicht ganz so viel Raum zu geben, umso mehr dafür aber der täglichen Daseinsfürsorge. An erster Stelle geht es dabei um unsere Familien: die Familien der Bürgerinnen und Bürger, die in unserer Stadt wohnen und die in Traunreut arbeiten oder zu Gast sind. Es geht darum, dass jeder Einzelne seine Zukunft und sein Leben gut gestalten kann. Letztendlich haben wir alle dieselben Grundbedürfnisse: Vertrauen, Freude, Liebe, Wertschätzung und vor allem Frieden. 

Sie haben mir in meiner Aufgabe als Erster Bürgermeister unserer Stadt großes Vertrauen entgegengebracht, um die Geschicke der Stadt so zu lenken, dass am Ende sich die Stadt weiterentwickelt, gleichwohl in Fragen des Wohnens, des Arbeitens, der sozialen Strukturen, ja des Lebens und Wohlfühlens. Für dieses Vertrauen danke ich Ihnen allen. Es ist für mich Verpflichtung und Ansporn zugleich. 

In den vergangenen Monaten war es mein starkes Bestreben, die Weichen für eine neue Wohnbebauung und für eine noch zu stärkende Innenstadt (Munapark) zu stellen und auch die grundsätzlichen Ansätze für die Renovierung und Erneuerung unserer Straßen in Angriff zu nehmen. Gemeinsam mit dem Stadtrat und der Stadtverwaltung wurden viele notwendige Beschlüsse vorbereitet, gefasst und auf den Weg gebracht. Jetzt gilt es, die Beschlüsse in die Tat umzusetzen. 

Wir leisten für einen störungsfreien Betrieb und Unterhalt unserer vielen Kinderspielplätze, Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen, des Freibads und Hallenbads, der Kultureinrichtungen wie dem k1 und dem Heimathaus, der Friedhöfe und auch für die Unterstützung unserer zahlreichen Vereine sowie die Durchführung zahlreicher Veranstaltungen einen erheblichen Aufwand. Dass das möglich ist, ist der starken Wirtschaftskraft und den damit verbunden Steuereinnahmen zu danken. Es ist unsere Aufgabe, diese Gelder mit Bedacht einzusetzen. 

In der Flüchtlingsproblematik hat sich vieles beruhigt. Manches wurde bereits zum gewohnten Alltag. Sicher können wir nicht alle Probleme der Flüchtlinge lösen, die neuen Bewohner aber in unserer Stadt aufzunehmen und auch bei uns leben zu lassen bedeutet besondere Großherzigkeit, für die ich mich bei allen Traunreuter Bürgerinnen und Bürgern ganz herzlich bedanke.

Ich danke allen ganz herzlich, die sich für unsere Stadt und ihre Bewohner eingesetzt haben. Hier sind besonders die Vereine, sozialen Einrichtungen, Kultur und Sport, Polizei, Feuerwehr, verschiedenen Beiräte wie der Agenda-21-Arbeitskreis Verkehr und der Seniorenbeirat und natürlich auch die Helferkreise zu nennen. 

Ein besonderer Dank gilt allen Arbeiterinnen und Arbeitern aus Handel, Dienstleistung und Handwerk und den vielen Unternehmern und Industriebetrieben, die mit viel Mut und Engagement, das leisten, was unsere Stadt ausmacht. Erfolg - Wachstum - Vielfalt. Ich wünsche Ihnen allen frohe Festtage und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

Ihr Klaus Ritter, Erster Bürgermeister

Pressemeldung Stadt Traunreut

Rubriklistenbild: © Stadt Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser