Parzinger: Meilenstein der Fernwärmeversorgung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(von links nach rechts): Dr. Raimund König, Bürgermeister Franz Parzinger, stellv. Landrat Josef Konhäuser, Technischer Werkleiter Franz Hagenauer und den Kaufmännischer Werkleiter Wilhelm Helmdach beim Öffnen des Schiebers.

Traunreut - Nach erfolgreichem Zirkulations-Testbetrieb kann jetzt mit der geregelten Einspeisung geothermaler Wärme aus 4500 Meter Tiefe in das städtische Fernwärmenetz begonnen werden.

Nach erfolgreichem Zirkulations-Testbetrieb kann jetzt mit der geregelten Einspeisung geothermaler Wärme aus 4500 Meter Tiefe in das städtische Fernwärmenetz begonnen werden.

Die in der Förderbohrung installierte Pumpe in circa 500 Meter Tiefe mit einer Leistung von 50l/s drückt über 100 °C heißes Wasser in die Wärmetauscher der Geothermischen Kraftwerksgesellschaft(GKT) mit zweimal 6000 kW (6MW) Leistung. Die technische Ausrüstung zur Wärmeübernahme befindet sich im Fernwärmegebäude, das sich GKT und Stadtwerke teilen.

Auf GKT-Seite sind neben den Wärmetauschern der Druckausgleichsbehälter und Filter zur Reinigung des geförderten Thermalwassers installiert. Die Netzpumpenstation der Stadtwerke im Fernwärmegebäude besteht aus zwei Netzpumpen und einer Reservepumpe mit jeweils 45 kW für den Winterbetrieb und einer mit 15 kW Leistung für den Sommer, vier Druckbehältern mit insgesamt 20m³ Nutzvolumen, einer Heizwassernachspeisung mit 8m³ und der Prozessleittechnik zur Anlagenüberwachung.

Investiert wurden dafür bis zur Inbetriebnahme netto 436.000 Euro. Zur Anbindung der Geothermie an das städtische Fernwärmenetz wurden 2013 ab dem Fernwärmegebäude 1600 Trassenmeter Fernwärmeleitungen verlegt. Entlang der Trasse wurden 22 Ein- und Mehrfamilienhäuser und vier Geschosswohnungsbauten angeschlossen. Die Investitionssumme beträgt, einschließlich Nebenkosten, circa netto 1,9 Millionen Euro.

Mit der Einspeisung geothermaler Wärme in das städtische Fernwärmenetz erhält die Fernwärmeversorgung Traunreut ein zweites Standbein umweltfreundlicher Wärmelieferung.

Bürgermeister Franz Parzinger bezeichnete den heutigen Beginn der Fernwärmeeinspeisung als einen Meilenstein in der Geschichte der Fernwärmeversorgung in Traunreut.

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser