Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayerische Landesstiftung fördert Neubau

MdL Klaus Steiner: „500.000 Euro für Behindertenwerkstätte Traunreut-Oderberg“.

Mit 500.000 Euro fördert die Bayerische Landesstiftung den Neubau einer Werkstätte für Menschen mit psychischer und seelischer Behinderung in Traunreut-Oderberg. Damit wurde der Antrag der Lebenshilfe Traunstein im Arbeitsausschuss der Bayerischen Landesstiftung einstimmig befürwortet, dies hat heute der Traunsteiner Stimmkreisabgeordnete Steiner mitgeteilt. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunreut - Steiner hatte sich gegenüber der Landesstiftung für die bestmögliche Förderung des Projektes eingesetzt. Es handle sich um ein fachlich bedeutsames Projekt mit hoher Dringlichkeit, so Steiner. Insgesamt liegen die Kosten für den Neubau bei etwa 13.565.000 Euro.

Werkstätten ermöglichen Menschen mit Behinderung eine an ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten orientierte berufliche Bildung und Beschäftigung. „Für diejenigen, für die der allgemeine Arbeitsmarkt keine Chancen bietet, brauchen wir Werkstätten, die die Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglicht und fördert. In unserer Gesellschaft nicht verzichtbare Einrichtungen, die bemerkenswerte Arbeit leisten“, so Steiner.

Alle Menschen mit Behinderung haben ein Anrecht auf Teilhabe am Arbeitsleben. Für diejenigen Menschen, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, gewährleistet ein flächendeckendes Netz von Werkstätten für behinderte Menschen in Bayern diese Möglichkeit zur Teilhabe. Derzeit gibt es in Bayern bereits rund 37.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Pressemitteilung Bayerischer Landtag Abgeordneter Klaus Steiner

Rubriklistenbild: © pixabay/moerschy

Kommentare