Mehr Sicherheit für Fußgänger:

Neue Ampel in Stein ab Juni 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v.l.n.r.): Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Stein Wolfgang Behrendt, Stadtrat Dr. Michael Elsen, Bürgermeister Franz Parzinger, Bauoberrat Peter Maltan und Verkehrsreferent Bernhard Seitlinger bei der Vorstellung der Planung im Rathaus

Traunreut - Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird das Staatliche Bauamt Traunstein in Stein an der Traun eine Fußgängerampel auf Höhe der Bäckerei Lehrbach errichten.

Gleichzeitig wird westlich der Einmündung der Bahnhofstraße ein Vorsignal errichtet. Durch das Vorsignal können die Abbiegevorgänge für den Verkehr aus der Staatsstraße 2093 sowie für den Verkehr aus der Bahnhofstraße in die B 304 wesentlich erleichtert werden.

Um die Notwendigkeit und Machbarkeit einer Ampelanlage in Stein an der Traun zu untersuchen, wurde im Oktober 2013 durch das staatliche Bauamt Traunstein eine Knotenpunktzählung durchgeführt und ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben.

Die Ergebnisse dieser Zählung zeigten zum einen, dass in Stein an der Traun auf Höhe der Bäckerei Lehrbach eine Vielzahl von Passanten die Bundesstraße queren wollen und zum anderen, dass es in den Spitzenverkehrszeiten am Vormittag bzw. am Nachmittag zu Problemen im Verkehrsablauf im Zuge der Staatsstraße 2093 und aus der städtischen Bahnhofstraße kommt.

Das Verkehrsgutachten bestätigte, dass durch die Errichtung einer erweiterten Fußgängerschutzanlage mit Vorsignal zum einen die Sicherheit für Fußgänger und zum anderen der Verkehrsablauf am Knotenpunkt für die in die B 304 einbiegenden Verkehre verbessert werden kann.

Gemeinsam mit der Stadt Traunreut, die sich seit mehreren Jahren um die Fußgängersicherheit in Stein an der Traun bemüht, hat man sich entschieden, eine Ampelanlage zu errichten. Die Baukosten für die erweiterte Fußgängerschutzanlage betragen ca. 25.000 Euro. Bürgermeister Franz Parzinger, Verkehrsreferent und Stadtrat Bernhard Seitlinger sowie die Initiatoren der Unterschriftenaktion - Stadtrat Dr. Michael Elsen und der Ortsvorsitzende des VdK Stein, Wolfgang Behrendt - zeigten sich hocherfreut über die lange geforderte Ampellösung. Es waren sich alle einig, dass für alle Verkehrsteilnehmer diese Kreuzung sicherer gemacht wird. Für die Installation der Ampelanlage bedankte sich, auch im Namen der Steiner Bürger, das Stadtoberhaupt bei den Vertretern des staatlichen Bauamtes Traunstein.

Abschließend informierte Peter Maltan noch über den zeitlichen Ablauf der Maßnahme, so sollen die Bauarbeiten zur Erstellung des Stromanschlusses, der Fundamente und das Aufstellen der Masten bis Ende Mai erfolgen. Die Ampel soll dann Anfang Juni in Betrieb genommen werden. Peter Maltan bedankte sich bei Bürgermeister Franz Parzinger, der Verwaltung und den Initiatoren für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Pressemitteilung der Stadt Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser