Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Club stand unter genauer Beobachtung

Polizei stellt "Cube"-Gästen gutes Zeugnis aus

+

Traunreut - Wegen der Gewalt vor dem "Cube" an der Siemensstraße musste der Club 2015 eine Stunde früher zusperren. Nun wurde erneut über die Öffnungszeiten beraten.

Im März 2015 griff der Stadtrat durch und verlängerte die Sperrzeit für das "Cube": Es durfte nicht mehr bis 5 Uhr in der Früh offen haben, sondern musste bereits um 4 Uhr schließen. Der Entscheidung gingen 22 Körperverletzungen in und vor dem "Cube" innerhalb eines halben Jahres voraus. Die Betreiber feilten am Sicherheitskonzept, im Januar 2016 wurde dem "Cube" wieder erlaubt, bis 5 Uhr zu öffnen. Doch die Stadtverwaltung behielt sich weitere Maßnahmen vor, am Donnerstag wurde im Hauptausschuss erneut darüber entschieden. 

Im ganzen Jahr 2016 musste die Traunreuter Polizei keine einzige Anzeige im Zusammenhang mit dem Club aufnehmen: "Die Polizei bestätigte, dass es zu keinen Auffälligkeiten und massiven Problemen wie in den Jahren 2014 und 2015 gekommen ist", so die Stadtverwaltung. Es gibt also keinen Grund mehr, wie 2015, dem "Cube" eine Sperrzeitverlängerung aufzuerlegen. 

"Es freut mich sehr, dass wir die Disco so erhalten können", so Bürgermeister Klaus Ritter.

xe

Kommentare