Polizist gewürgt: Großeinsatz vor Disko

Traunreut - Die Polizisten kamen um zu Schlichten und wurden unvermittelt selbst angegriffen: Am frühen Sonntagmorgen mussten sich die Beamten gegen zwei Männer verteidigen.

Zu einer Schlägerei vor einer Diskothek mit einem verletzten Polizeibeamten kam es am frühen Samstagmorgen in Traunreut. Eine Polizeistreife stellte kurz vor 4 Uhr vor der Diskothek in der Werner-von-Siemens-Straße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen fest und wollte diese zu schlichten.

Einer der Beteiligten, ein 35-jähriger Traunsteiner versuchte daraufhin zu verschwinden. Er konnte gerade noch festgehalten werden, als er einen Bauzaun übersteigen wollte. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen kam ein Springmesser in einer Jackentasche zum Vorschein.

Völlig unvermittelt griff er daraufhin einem Polizeibeamten an den Hals und würgte ihn. Erst unter Einsatz von Pfefferspray gelang es, den Gewalttätigen zu bändigen.

Ein 33-jähriger Traunsteiner, der versuchte seinen 35-jährigen Freund aus dem Polizeigewahrsam zu befreien, konnte mit Hilfe der Sicherheitskräfte der Diskothek abgewehrt werden.

Mit Hilfe zahlreicher Unterstützungsstreifen von umliegenden Dienststellen gelang es schließlich die Situation einigermaßen zu beruhigen.

Der 35-jährige Haupttäter wurde aufgrund seiner brennenden Augen wegen des Pfeffersprayeinsatzes ins Trostberger Klinikum gebracht. Ein Polizeibeamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

Die Beteiligten werden unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser