Gilt auch für Stadtbücherei und Traunreuter Gremiensitzungen

Rathausbesuche ab 26. April nur mit negativen Testergebnis

Schnelltests an Grundschule
+
Ab Montag, 26. April 2021 ist ein Nachweis eines Negativergebnisses durch einen vorherigen Corona-Test für Besuche im Rathaus und in den städtischen Einrichtungen notwendig.  (Symbolbild)

Traunreut - Im Landkreis Traunstein ist die Zahl der Covid-Neuinfektionen nach wie vor auf sehr hohen Niveau.

Die Medienmitteilung im Wortlaut

Vor allem das Stadtgebiet Traunreut ist davon stark betroffen. Das Gesundheitsamt hat daher die Empfehlung ausgesprochen, terminierte Behördengänge oder Besuche von städtischen Einrichtungen mit einem negativen Testergebnisse abzusichern.

Ab Montag, 26. April 2021 ist ein Nachweis eines Negativergebnisses durch einen vorherigen Corona-Test für Besuche im Rathaus und in den städtischen Einrichtungen notwendig. Neben einem POC-Antigen-Schnelltest ist selbstverständlich auch der Nachweis eines PCR-Tests möglich.

Es wird auf die unkomplizierte und kostenfreie Testmöglichkeit des Traunreuter Schnelltest-Zentrums hingewiesen. Ebenso kann in Apotheken ein Schnelltest durchgeführt werden. Das Ergebnis eines PCR-Tests darf nicht älter als 48 Stunden sein, das Ergebnis eines POC-Schnelltests nicht älter als 24 Stunden. Ein Selbsttest kann nicht anerkannt werden.

Die Nachweispflicht gilt auch für Personen, die bereits geimpft wurden oder bereits an Corona erkrankt waren. Die Bestätigung ist bei Erwachsenen und Kindern ab drei Jahren zu erbringen. Ab diesem Alter werden in der Teststation die notwendigen Tests durchgeführt. Ausgenommen davon sind die Kinder der Notbetreuung in den städtischen Kindertageseinrichtungen.

Diese Regelung gilt auch für die Stadtbücherei, welche nach wie vor ohne Terminvergabe besucht werden kann. Die bestehenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses erweitert. Bei Stadt- und Ausschusssitzungen gilt eine Nachweispflicht ebenso für Ratsmitglieder, als auch für Besucher.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Stadt Traunreut im Sinne des Gesundheitsschutzes für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiter darauf angewiesen, entsprechende Schritte durchzuführen, um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren.

Diese Schutzmaßnahme gilt bis auf Weiteres. Mit Blick auf die Entwicklung der Fallzahlen werden diese Regelungen zu gegebener Zeit wieder angepasst.

Medienmitteilung Stadt Traunreut

Kommentare