Traunreuter wird schwer verletzt

33-Jähriger rast über Kreisel und schleudert in Tankstelle 

+
Ein 33-Jähriger schleuderte in Traunreut mit seinem Auto in eine Tankstelle.
  • schließen

Traunreut - Zu einem schweren Unfall kam es in der Nacht auf  Sonntag gegen 0.15 Uhr in Traunreut. Ein 33-Jähriger wurde dabei in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. 

UPDATE, 10.10 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Betrunken ist am frühen Sonntagmorgen ein 33-jähriger Traunreuter in eine Tankstelle gerast hat hat dort die Preistafel umgefahren. Der Mann war um 0.15 Uhr von der Traunreuter Innenstadt auf der Traunwalchner Straße in Fahrtrichtung Oderberg unterwegs. 

Am Kreisverkehr beim südlichen Ortsausgang fuhr er über den Kreisverkehr und anschließend in die Preistafel der benachbarten Tankstelle. Beim Aufprall wurde der Fahrer eingeklemmt. Die Traunreuter Feuerwehr musste zur Rettung des 33-Jährigen das Autodach des Renault entfernen. 

Mit dem BRK kam der Schwerverletzte in das Traunsteiner Klinikum. Nachdem Anzeichen auf Trunkenheit bestand wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Der 29-Jährige Beifahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden bei dem Unfall beläuft sich auf 40.000 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Auto schleudert in Traunreut in Tankstelle - Mann schwer verletzt 

Erstmeldung 7.15 Uhr:

Nach ersten Erkenntnissen war ein 34-jähriger Traunreuter mit seinem Beifahrer unterwegs von der Traunwalchner Straße kommend in Richtung Traunwalchen. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr auf die Verkehrsinsel am Ortsausgang auf

Hierbei wurde der Renault ausgehebelt und schleuderte in die Preisanzeigensäule einer angrenzenden Tankstelle. Das Auto wurde total zerstört und der Fahrer massiv im Fahrzeug eingeklemmt. Dabei zog sich der Fahrer schwerste Verletzungen zu. Sein Beifahrer überstand den Unfall wie durch ein Wunder unverletzt. 

Die Traunreuter Feuerwehr die mit ca. 22 Einsatzkräften an die Unfallstelle ausgerückt war, mussten den Fahrer aufwendig mit schweren hydraulischen Geräten aus seinem Fahrzeug retten. Auch übernahmen sie die Verkehrsregelung sowie die Ausleuchtung der Unfallstelle. 

Das BRK war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Einsatzleiter Rettungsdienst am Unfallort. Die Polizei aus Traunreut hat den Unfall aufgenommen. Da beim Fahrer der Verdacht auf Alkoholkonsum bestand wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 20.000 Euro.

jg/FDL/BeMi

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser