Zwischen Stein an der Traun und St. Georgen

Mann (53) nach Unfall in Klinik verstorben - Polizei sucht flüchtigen Unfallfahrer

+
Polizei und Gutachter waren vor Ort, um den Unfall aufzunehmen.

Traunreut - Auf der B304 ist es am Freitagvormittag, 3. Juli, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Update, 6. Juli, 11 Uhr - Fahrer (53) in Klinik verstorben

Der 53-jährige Kradfahrer, welcher am Freitagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der B304 gegen ein Andreaskreuz prallte, verstarb in der Nacht von Freitag auf Samstag im Krankenhaus. Die Ermittlungen nach dem flüchtigen Opel mit ausländischer Zulassung dauern weiter an.


Update, 15.26 Uhr - Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr - Polizei sucht Opel

Am Freitagvormittag um 10.40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Fahrer eines Leichtkraftrades schwerst verletzt wurde. Der 53-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Landshut befuhr die Bundesstraße 304 von Stein an der Traun kommend in Fahrtrichtung Traunstein. 

Er wurde im Bereich der Einmündung zur Staatsstraße 2104 (in Richtung Waging) von einem Opel mit ausländischer Zulassung trotz bestehenden Überholverbots und bei Gegenverkehr überholt. Aufgrund eines entgegenkommenden Lkw scherte der Wagen knapp vor dem Kradfahrer ein, zu einer Berührung zwischen dem Auto und Motorrad kam es laut Zeugenaussagen jedoch nicht. 


Der Motorradfahrer touchierte die Leitplanke, stürzte und prallte mit dem Körper gegen ein neben der Fahrbahn befindliches Andreaskreuz eines Bahnübergangs. Der Mann musste vor Ort durch die Rettungskräfte und einen per Hubschrauber zur Unfallstelle geeilten Notarzt reanimiert werden, es besteht weiterhin akute Lebensgefahr. 

Motorradfahrer bei Sturz auf B304 bei Stein an der Traun lebensgefährlich verletzt

Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger
Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer (Kennzeichen Landshut) auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. © FDL/Lamminger

Die B304 war im Bereich der Unfallstelle für etwa 2,5 Stunden komplett gesperrt, die Freiwillige Feuerwehr Stein an der Traun sorgte mit 15 Einsatzkräften für die Sperrung und Umleitung. Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. 

Der Unfallverursacher konnte noch nicht ermittelt werden. Zeugen werde gebeten, sich mit der Polizei Traunreut in Verbindung zu setzten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunreut

Update, 15.20 Uhr - Auto überholt trotz Verbot - Motorradfahrer stürzt 

Am Freitagvormittag kam ein Motorradfahrer mit Landshuter Kennzeichen auf der B304 zwischen Stein und St. Georgen zu Sturz. Dabei zog er sich lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in das Klinikum Traunstein gebracht. 

Laut einem Augenzeugen soll ein Auto den Motorradfahrer in einer 70er Zone trotz Überholverbot überholt haben. Während des Überholvorgangs soll der Motorradfahrer dann gestürzt sein. Das Auto habe in der Folge nicht angehalten.

Deshalb bittet die Polizei dringend Zeugen, welche den Unfall beobachten konnten, sich bei der Polizei unter Telefon 08669 / 86140 zu melden. 

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Feuerwehr Stein regelte den Verkehr. Die B304 war zwischen der Abzweigung St2104 und der Werner von Siemens Straße für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Update, 12.18 Uhr - Motorradfahrer in Lebensgefahr

Von der Unfallstelle wird berichtet, dass es sich bei dem Unfallopfer um einen älteren Herren handelt. Er soll mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Krankenhaus Traunstein gebracht worden sein. 

Angeblich ist der Mann mit seinem Kraftrad gestürzt, als ihn ein Auto überholt hat. An der Stelle gilt ein Überholverbot. Ein Gutachter ist vor Ort, um den Unfall aufzunehmen. Es kann in dem Bereich noch länger zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Erstmeldung, 11.34 Uhr - Schwerer Unfall auf der B304 bei Traunreut

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich auf der B304 zwischen Stein an der Traun und St. Georgen. Ein Zweiradfahrer wurde verletzt, wie die Polizei Traunreut auf Anfrage von chiemgau24.de bestätigte.

Weitere Informationen liegen im Moment nicht vor. Augenzeugenberichten zufolge ist ein Rettungshubschrauber am Unfallort im Einsatz.

bcs

Kommentare