Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eröffnung am 22. Oktober in Traunreut

Tombola, Musik, Bummeln und vieles mehr: So schön war die Eröffnung der Chiemgau Arkaden

Chiemgau Arkaden
+
Endlich eröffnet: Die Chiemgau Arkaden laden nach langem Umbau wieder zum Bummeln ein.

Am 22. Oktober war es so weit. Nach langem Umbau öffneten die Chiemgau Arkaden ihre Türen und die Besucher konnten nach Herzenslust bummeln. Das Programm mit Tombola, Musik und vielen Ansprachen sorgte für beste Laune.

Traunreut – Am Samstag (22. Oktober) fand die Eröffnungsfeier der Chiemgau Arkaden in der Waginger Straße in Traunreut statt. Das Programm, das von Stadtrat Michael Mollner souverän organisiert und moderiert wurde, umfasste ein Interview mit Tobias Gschwender und Julian Müller als Eigentümervertreter der Chiemgau Arkaden, Grußworten des 1. Bürgermeisters Hans-Peter Dangschat, des ARGE Vorsitzenden Peter Klück, der benachbarten Unternehmen, vertreten durch Natascha Günther von MotoSport Zupin und Paul Fränzl vom Media Markt, sowie einigen Vertretern der in den Chiemgau Arkaden eingemieteten Geschäften und Einrichtungen wie beispielsweise der Firmen Kotter oder Tedox. Eine feierliche Ansprache mit Segnung des Gebäudes gab es von Pfarrer Thomas Tauchert von der katholischen Kirche und der Lektorin der evangelischen Kirche, Jutta Liess.

Zudem spendete der Investor Ralf Mueller von Immvest Mueller noch an die fünf Feuerwehren im Stadtgebiet Traunreut, die örtliche BRK Gruppe und den Kindergarten Regenbogen. Alle mit einem symbolischen Scheck bedachten Vereine bedankten sich für diese unerwartete Geldzuwendung.

Musikalische Untermalung und Tanzeinlagen bei der Eröffnung der Chiemgau Arkaden

Für Unterhaltung zwischen den Reden sorgte eine jugendliche zweiköpfige Musikergruppe und während des ganzen Tages immer mal wieder die Tanzschule HeartBeat mit Tanzeinlagen. Technisch unterstützt wurde die Veranstaltung von der Theaterfabrik und kulinarisch verwöhnt wurden die Besucher von Martin Obermüller von der Mesner Stubn aus Prien und Thilo Niedl mit seinem Süßigkeiten Stand.

Bei der Eröffnung der Chiemgau Arkaden war die Stimmung ausgelassen.

Hammerpreise bei der Tombola in den Chiemgau Arkaden

Neben dem umfangreichen Tagesprogramm gab es auch eine große Tombola mit tollen Preisen wie einem erholsamen Wellness-Wochenende für 2 Personen im 4-Sterne-Superior Hotel Edelweiß / Berchtesgaden, einer Ballonfahrt für 2 Personen bei der Firma TS-Ballonfahrten aus Chieming, einem Flug zum Selberfliegen (aber natürlich mit einem Piloten an Bord) bei der UTC Flugschule aus Kienberg, zwei FC-Bayern Trikots mit Original Unterschriften des jeweiligen Spielers und zahlreicher Gutscheine der ansässigen Filialen und Shops in den Chiemgau Arkaden.

Leider wurden nicht alle Gewinne nach Vorlage des Losabschnitts abgeholt. Bis Samstag, 19. November, um 17 Uhr bei Intersport Praxenthaler in den Chiemgau Arkaden können diese vorgelegt und die Preise abgeholt werden. Melden sich die potenziellen Gewinnerinnen und Gewinner dort nicht bis zu diesem Termin verlieren sie mit Ablauf des Meldedatums (19. November, 17 Uhr) ihren Gewinnanspruch.

Die als Gewinner gezogenen Losnummern sind auf der Website der Chiemgau Arkaden einsehbar.

Sensationell gut kamen beim Publikum die Stelzengeher an, die mit den Leuten immer mal einen kleinen Schabernack trieben und auch Baumwolltaschen der Chiemgau Arkaden verteilten. Der Alpine Warrior bei Intersport Praxenthaler und das Kinderschminken sowie Fotoshooting mit Tieren beim Fressnapf waren ebenso frequentiert wie die Geschäfte selbst. Zeitweise gab es keine freien Parkplätze mehr auf dem Gelände.

Schlussendlich sprach Michael Mollner im Namen des Investors Ralf Mueller seinen ganz besonderen Dank an die Unternehmen aus, die zum Gelingen des zügigen Umbaus des Areals beigetragen haben, insbesondere hier auch die Firmen Bauer Elektro, BIS Schlosserei, Erdbau Gabler, Stöckl Bau, VT-Schaltanlagen sowie Johann Wolferstetter Sanitär.

Den Firmen Bauer Elektro, BIS Schlosserei, Erdbau Gabler, Stöckl Bau, VT-Schaltanlagen sowie Johann Wolferstetter Sanitär gilt besonderer Dank.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.