Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung "Bayernwohnen"

Spatenstich für 42 neue Wohnungen in Traunreut

+
Genug Sand für alle (v.re.): Bayernwohnen -Geschäftsführer Andreas Entreß, Bürgermeister Klaus Ritter, Bauamtsleiter Thomas Gätzschmann, Projektleiter Alexander Kornis, Bauleiter Thomas Elfert, Assistent Kamil Leithner.

Traunreut - „Besser geht es nicht!“, sagt Bürgermeister Klaus Ritter beim Spatenstich über das Neubauvorhaben und die Lage des Grundstücks an der Hofer Straße. Deshalb hat er das Projekt „Am Stadtwald“ von Beginn an unterstützt, denn attraktiver bezahlbarer Wohnraum ist rar in Traunreut. Fertigstellung der 42 Wohnungen ist spätestens im Juni 2022.

Die Meldung im Wortlaut:

Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt realisiert der Bauträger aus der Nähe von Rosenheim überwiegend 2- und 3-Zimmer-Wohnungen verteilt auf drei schicke Häuser. Barrierefreiheit in den gut geschnittenen Grundrissen ist ebenso ein Thema wie Nachhaltigkeit der verwendeten Baumaterialien oder das Laden von Elektroautos in der Tiefgarage. „Soweit ich weiß, wird E-Mobilität im Geschosswohnungsbau hier zum ersten Mal in Traunreut realisiert“, freut sich Ritter über das Konzept von Bayernwohnen.

Die Häuser auf dem ruhigen, leicht abfallenden Grundstück am Rand des Stadtwaldes sprechen architektonisch eine sehr moderne Sprache, etwa durch die vorgesehene markante Längsverschalung der Außenfassaden. Daneben sind Kunststoff-Alu-Fenster, eine gute Fernwärmeversorgung durch die Stadtwerke Traunreut oder abwechslungsreich gestaltete Freianlagen ansprechende Details des Bauvorhabens. 

„Ich bin der Stadt seit Jahrzehnten familiär verbunden und habe daher einen besonderen Ehrgeiz, hier etwas Unverwechselbares zu realisieren – architektonisch und qualitativ“, sagt Andreas Entreß, Geschäftsführer der Bayernwohnen. 

Und Projektleiter Alexander Kornis ergänzt: „Wir arbeiten bevorzugt mit regionalen Firmen zusammen, die wir nach bestimmten Kriterien auswählen, wie zum Beispiel Qualität, Zuverlässigkeit oder Erfahrung. Denn am Ende unserer Arbeit soll ein gutes Produkt stehen und vor allem zufriedene Kunden!“.

Der Bau der Wohnungen ist ein weiterer Schritt, die derzeit angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt zu beruhigen und damit den Standort Traunreut weiter zu stärken. 

„Unser Ziel muss es sein, dass Traunreuter Bürger und Menschen, die in Traunreut arbeiten auch in Traunreut eine Zuhause finden können“, so Bürgermeister Ritter während des Spatenstichs. Dafür werden auch in naher Zukunft auf dem Gelände des MunaParks sowie an der Kolpingstraße neue Wohnungen und Bauflächen ausgewiesen.

Pressemeldung Bayernwohnen/ Stadt Traunreut

Kommentare