65 Spitzenathleten bei Sportlerempfang in Traunreut geehrt

Landrat Walch: "Dankeschön für euren großartigen Einsatz"

+
Landrat Siegfried Walch (links) zeichnete im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises die Besten aus. (Von links Olympiateilnehmer des Chiemgaus): Tim Hronek, Stefanie Böhler, Johannes Kühn, Joel Dufter, Roxanne Dufter, Gabriele Hirschbichler und Josef Ferstl.

Traunreut - Man wolle für die gezeigten Leistungen und Erfolge seine Wertschätzung entgegenbringen. Das betonte Landrat Siegfried Walch bei seiner Festrede im Rahmen des Sportlerempfanges des Landkreises am Samstagabend:

Viele geladene Gäste aus Politik und Sport waren in das K1 nach Traunreut gekommen, um bei der Ehrung dabei zu sein, die in diesem Jahr zum neunten Mal veranstaltet wird: Landrat Walch sagte, der Chiemgau werde stark mit dem Sport in Verbindung gebracht, was insbesondere auch für den Wintersport gelte. Er stellte die heimischen Sportler als Botschafter des Landkreises heraus: „Eine Region lebt auch von den Gesichtern, die für die Region Gesicht zeigen.“ 

Man sei sehr stolz darüber, so viele Spitzensportler im Landkreis zu haben. Er würdigte das Umfeld aus Trainern, Familie und Freunde. Aber auch das Wissen, dass man vom anderen Ende der Erdkugel wieder zurück nach Hause komme und hier eine Heimat habe, sei wichtig für die oft weitgereisten Athleten.

Nicht nur ein formeller Akt

Die Ehrung sei nicht nur ein formeller Akt: Die Region stehe hinter ihren Sportlern, unabhängig der erreichten hohen sportlichen Ziele. „Dankeschön für euren großartigen Einsatz.“


Gruppenweise holte im Nachgang Moderator Harald von Knoerzer die erfolgreichen Sportler auf die Bühne. „Eintrittskarte“ für die Ehrung war ein Deutscher Meistertitel. Daneben qualifizierten sich Aktive aus den unterschiedlichsten Sportarten mit Schwerpunkt Wintersport durch ihre Teilnahmen an internationalen Wettbewerben, Europameisterschaften, Weltcup-Veranstaltungen und Weltmeisterschaften. 

Herausragend dabei auch die hohe Anzahl von 22 Teilnehmer an den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang, wenngleich nur sieben von ihnen den Weg zum Sportlerempfang des Landkreises fanden. Neben der Würdigung der Leistung der Sportler gab es in gewohnter Weise einige nette Anekdoten aus dem Leben der jungen Sportler, die zeigten wie nah Erfolg und Misserfolg oft zusammen liegen. 

Dass der sportliche Erfolg nicht immer alles sein muss, zeigte beispielsweise Hubert Hirschbichler: „Ich habe Olympia nicht geschafft, aber ich habe als ‚Entschädigung‘ eine kleine Tochter bekommen“ so der Eisschnellläufer. So mancher Name tauchte bei dem Empfang auf, der schon in den vergangenen Jahren immer wieder zu hören war. 

Manche Sportler verzichteten auf den Empfang - war die Zahl der „Qualifizierten“ doch deutlich höher. Übrig geblieben sind am Ende die 65 gekommenen Athleten. Der fröhlich-gelungenen Stimmung bei dem gut geplanten Festakt tat das aber keinen Abbruch und so war auch nach dem offiziellen Teil noch nicht Schluss. Man saß noch in gemütlicher Runde zusammen und so mancher persönlicher Erfolg und Misserfolg wurde nochmals durchlebt. Die Abendband Tscheky and the Blues Kings sorgte bei der After-Show-Party für die richtige musikalische Untermalung dazu.

Die Geehrten im Einzelnen:

Deutsche Meisterschaften

Florian Arsan, Christoph Banhierl, Markus Ebenfeld, Eugen Dahinten, Georg Donislreiter, Armin Garnreiter, Simon Groß, Bettina Gründl, Lena Hartl, Benedikt Huber, Therese Karl, Norbert Kiermaier, Klaus Kiermaier, Christin Kirst, Philipp Kreiser, Raphael Lankes Andrea Nowak, Martin Rausch, Noah Richter, Dietmar Siglbauer, Lisa Spark, Florian Stasswender, Markus Swassek, Wladimir Terengin, Günther Traub, Felix Wieser.

Internationale Wettbewerbe

Marion Deigentesch, Johannes Donhauser, Julian Erhardt, Jessica Lange, Lucas Lechner, Fedor Michel, Christoph Müller, Johannes-Peter Namberger, Dominic Reiter, Thomas Schmaus.

Europameisterschaften

Steffen Goldberg, Sepp Baumgartner, Lisa-Marie Haunerdinger, Mathias Hoffmann, Julia Hoffmann.

Weltcup

Julia Beeker, Caroline Dorfner, Christine Guggenberger, Nino Haydl, Hubert Hirschbichler, Jakob Leismüller, Gabi Prems, Hans Prems.

Weltmeisterschaften

Lukas Bombik, Sepp Hauser, Roland Göschl, Nadine Herrmann, Emmelie Lehmhofer, Peter Mayerbüchler, Ferdinand Kraller, Heinrich Riesemann, Sophia Schneider.

Olympia

Gabriele Hirschbichler, Joel Dufter, Roxanne Dufter, Johannes Kühn, Tim Hronek, Josef Ferstl, Stefanie Böhler.

awi

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser