Medienmitteilung Stadt Traunreut

Staatspreis für zwei Auszubildendeder Stadt Traunreut

+
Christina Strobl und Theresa Fritzenwenger erhalten Staatspreisurkunde

Traunreut - Die Freude ist groß, sowohl bei der Stadt Traunreut als auch bei Christina Strobl und Theresa Fritzenwenger.

Die beiden jungen Frauen haben jeweils mit einem Notendurchschnitt von 1,2 ihre dreijährige Ausbildung absolviert: Christina Strobl als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Traunreut, und Theresa Fritzenwenger als Kauffrau für Büromanagement bei den Stadtwerken der Stadt Traunreut. Erster Bürgermeister Klaus Ritter und die Verantwortliche für die Auszubildenden bei der Stadt Traunreut, Angelika Künzner und Andreas Lohr, überreichten den Absolventinnen im Rahmen einer Feierstunde einen Blumenstrauß und das frisch eingetroffene Zeugnis und freuen sich sehr, dass für Christina Strobl und Theresa Fritzenwenger nun mit dem erlernten Wissen und dem entsprechenden Tatendrang die berufliche Zukunft bei der Stadt Traunreut beginnt und beide mit einem anspruchsvollen Aufgabengebiet betraut werden.


Bei der Abschlussfeier der Staatlichen Berufsschule II Traunstein wurden beide Auszubildende mit der Staatspreisurkunde der Regierung von Oberbayern ausgezeichnet.

Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und zur Kauffrau für Büromanagement sind duale Ausbildungen zwischen der Berufsschule und der Stadt Traunreut (Ausbildungsstätte). Die überbetriebliche Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten wird durch die Bayerische Verwaltungsschule in Volllehrgängen mit insgesamt 540 Unterrichtsstunden durchgeführt. Die Bayerische Verwaltungsschule als zuständige Stelle nach dem Berufsbildungsgesetz nimmt am Ende der Ausbildung auch die Abschlussprüfung ab.

Medienmitteilung Stadt Traunreut

Kommentare