Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeichen der Solidarität auch am Traunreuter Rathaus

Trauerbeflaggung am 28. August zum Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe

Trauerbeflaggung am Traunreuter Rathaus.
+
Trauerbeflaggung am Traunreuter Rathaus.

Die Unwetter- und Hochwasserkatastrophe in vielen Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben viele Opfer gefordert. Zahlreiche Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben ihre Existenz, ihr Zuhause und ihr Hab und Gut verloren.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunreut - Aus diesem Anlass findet im Hohen Dom zu Aachen am Samstag, 28. August ein Gedenkakt statt. In Bayern hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder in Übereinstimmung mit der vom Bund für die für seinen Bereich getroffenen Regelung die Trauerbeflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern für diesen Tag angeordnet.

Die Stadt Traunreut setzt an diesem Tag Trauerbeflaggung am Traunreuter Rathaus. Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat sieht dies als ein „ganz selbstverständliches Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls. Wir denken an die Menschen, die durch diese Katastrophen so viel verloren haben und den Verlust von Angehörigen oder Freunden zu betrauern haben.“

Pressemitteilung Stadt Traunreut

Kommentare