Traunreut, Trostberg: Mehrere Personen unter Quarantäne

Wegen Corona: Wieder Großeinsätze der Polizei in Asyl-Unterkünften

+
Polizei mit Großaufgebot vor Ort. 

Am Freitag kam es erneut zu einer Abverlegung von Bewohnern in Traunreut und Trostberg. Die Polizei befindet sich im Großeinsatz. 

Update, 16.51 Uhr: 14 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Freitag, dem 24. April, wurden Abverlegungen aus der Gemeinschaftsunterkunft Trostberg und der Gemeinschaftsunterkunft Traunreut veranlasst. Träger der Einrichtungen ist jeweils die Regierung von Oberbayern. 

In der Gemeinschaftsunterkunft Trostberg sind derzeit 86 Asylbewerber untergebracht, von denen zehn Bewohner positiv auf Covid-19 getestet wurden. Insgesamt werden 14 Personen (zehn positive Personen plus vier Familienmitglieder) in eine entsprechende Unterkunft im Landkreis Traunstein umverlegt und unter häusliche Quarantäne gestellt. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus. Für die weiteren Bewohner (Kontaktperson 1) in der GU Trostberg wird eine 14-tägige häusliche Quarantäne sowie eine Zugangs- und Ausgangsbeschränkung per Allgemeinverfügung angeordnet.


In der Gemeinschaftsunterkunft Traunreut sind derzeit 182 Asylbewerber untergebracht, von denen ein Bewohner positiv auf Covid-19 getestet wurde. Zwei weitere positive Fälle wurden bereits in der vergangenen Woche durch die Regierung von Oberbayern außerhalb des Landkreises umverlegt. 

Insgesamt werden drei Personen (eine positive Person plus zwei Familienmitglieder) in eine entsprechende Unterkunft im Landkreis Traunstein umverlegt und unter häusliche Quarantäne gestellt. Für die weiteren Bewohner der GU Traunreut wird die häusliche Quarantäne sowie die Zugangs- und Ausgangsbeschränkung per Allgemeinverfügung bis zum 08. Mai verlängert. Die Betreuung und Versorgung der Einrichtungen wird durch die Regierung von Oberbayern, Träger der GU Trostberg und Traunreut, koordiniert und sichergestellt. Ebenfalls wird ein Sicherheitsdienst für die Einhaltung der Quarantäne-Anordnung beauftragt.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Erstmeldung:

In der Traunreuter Gemeinschaftsunterkunft kam es am Freitag zu einer erneuten Abverlegung von Bewohnern in eine häusliche Quarantäne. Um etwaigen Problemen vorzubeugen, wurde die Abverlegung wieder unter hoher Polizeipräsenz durchgeführt. 

Traunreut: Corona-Einsatz in Asyl-Unterkunft

 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi

Zeitgleich findet ein größerer Einsatz in der Trostberger Gemeinschaftsunterkunft statt. 

Bilder vom Großeinsatz in Trostberg

 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/L amminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger

Wiederholte Großeinsätze wegen Corona

Schon Mitte April kam es in Traunreut zu einem Großeinsatz. Der Hintergrund des damaligen Einsatzes war, dass zwei Bewohner positiv auf Corona getestet wurden. Einer der Erkrankten war laut Landratsamt "eine sehr kontaktfreudige Persönlichkeit besitzt und sehr aktiv in der Unterkunft unterwegs war", weswegen die restlichen Bewohner als Kontaktpersonen der Gruppe 1 eingestuft worden sind. Es wurde eine Quarantäne für alle Bewohner der Unterkunft angeordnet.

Weitere Infos zum Einsatz am Freitag, dem 24. April, folgen in Kürze!

FDL/Lamminger

Kommentare