+++ Eilmeldung +++

Rücktritt schon nach der Debatte?

Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Wie die Traunreuter jetzt dagegen vorgehen wollen

Verbot fürs JU-Büchsenwerfen - wegen Kommunalwahl 2020

+
Der Stand vom JU-Bixnschmeißn im vorigen Jahr. Von links: Marco Siller (1. Vorsitzender), Markus Kolb (Schatzmeister), Stefan Gsinn (Stellvertretender Vorsitzender) und Anna Holzner (Stellvertretende Vorsitzende).
  • schließen

Traunreut - Ein ordentlicher dreistelliger Betrag für soziale Zwecke kam immer zusammen, wenn die JU ihr Dosenwerfen am Stadtfest veranstaltete. Doch heuer darf sie nicht - wegen der Wahl im nächsten Jahr.

Der Stand zum Büchsenwerfen war schon repariert, die Preise angeschafft: Die Junge Union (JU) war voll in Planung für ihre Aktion beim Traunreuter Stadtfest am 13. Juli - bis der offizielle Antrag für den Stand von der Stadtverwaltung dann nicht genehmigt wurde. Zuerst mündlich, dann auch schriftlich. "Wir werden in diesem Jahr keine politischen Gruppierungen auf dem Stadtfest zulassen. Bereits seit Jahren wird politischen Gruppierungen im Jahr vor den Kommunalwahlen einer Teilnahme nicht stattgegeben."

Kopfschütteln bei Marco Siller: "Die Wahl ist doch erst acht Monate später. Wir wollen dort keine politische Werbung machen, sondern es geht um die sozialen Einrichtungen", so der 1. Vorsitzende der JU Traunreut im Gespräch mit chiemgau24.de. 2017 kamen bei 372 Euro fürs JuZ zusammen, im vorigen Jahr 610 Euro für die Traunwalchener Schützen - heuer hätte man das Geld an die Werkstätten der Chiemgau-Lebenshilfe gespendet

Zufriedengeben will sich Siller mit dem Status Quo nicht: "Unser Ziel bleibt, dass wir den Stand haben können." Er hat sich inzwischen mit 2. Bürgermeister Hans-Peter-Dangschat kurzgeschlossen, dass die CSU noch im Juni einen Antrag in den Stadtrat einbringt - die Regelung, im Jahr vor den Kommunalwahlen keine Stände der lokalen Parteien am Stadtfest zuzulassen, soll gekippt werden. 

xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT