Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus der Stadtratssitzung

Interesse ist riesig: Über 850 Bewerbungen für Neubaugebiet Stocket in Traunreut

Traunreut - Nach dem Interessenbekundungsverfahren für das neue Wohnbaugebiet „Stocket“ wurden nun bei der Stadtratssitzung der Stadt Traunreut die Ergebnisse vorgestellt. Die Zahlen und Auswertungen bilden eine Grundlage für weitere Planungen.

Die Meldung im Wortlaut

Die Stadt Traunreut plant im Nordwesten der Kernstadt das neue Wohnbaugebiet „Stocket“. Im Zuge dessen wurde von 21. Januar bis 28. Februar als Bedarfsanalyse ein Interessensbekundungsverfahren durchgeführt. In der Sitzung des Stadtrates wurde dieses nun vorgestellt und auch die weitere Planung dargelegt. 

Insgesamt sind bei der Stadt 851 Anmeldungen für Wohnraum eingegangen. Aus all den Anfragen kann abgeleitet werden, welche Bedürfnisse für welche Zielgruppen bestehen. Das neue Baugebiet ist vorwiegend für Familien mit insgesamt weit über 500 Kinder interessant. Ca. 15 Prozent wohnen seit mehr als fünf Jahren in Traunreut und 60 Prozent sind in den letzten fünf Jahren in die Stadt gezogen. Mehr als 85 Prozent der Interessenten arbeiten in Traunreut bzw. im Landkreis Traunstein. Bei den Bedarfsabfragen waren Mehrfachauswahlen möglich.

Für Einzelhäuser gingen 715, für Doppel- und Reihenhäuser 482, für Eigentumswohnung im Geschosswohnungsbau in den Größen 2-Zimmer Einheit 68, 3-Zimmer-Einheit 160, 4-Zimmer-Einheit 198 und für größere Wohnungen 115 Anfragen ein. Für ein Grundstück auf Erbbaurecht haben sich 53 Interessenten eingetragen. Im Bereich der Mietwohnungen war das Interesse eher gering

Diese Zahlen und Auswertungen bilden nun eine Grundlage für die weiteren Planungen, Vergabearten und Gewichtungen für ein eventuelles Einheimischenmodell. In den kommenden Monaten ist die Stadtverwaltung beauftragt, die verschiedenen Vergabemöglichkeiten auszuarbeiten und aufzubereiten. 

Mit der Teilnahme an dieser rein repräsentativen Umfrage wurde seitens der Stadt Traunreut keine Gewähr für eine Grundstücksvergabe gegeben. Die Teilnahme ist jedoch Grundvoraussetzung für die weitere Bewerbung und Vergabe auf Basis eines Einheimischenmodells. Die Interessenten sind mittlerweile darüber informiert worden, dass ihr Fragebogen bei der Stadt eingegangen ist und sie über weitere Schritte im Rahmen des beabsichtigten Bewerbungsverfahrens zeitnah informiert werden.

Die weiteren Informationen zum Bewerbungs- und Vergabeverfahren werden im Laufe des Herbstes veröffentlicht. Der Baubeginn für die künftigen Bauherren wird voraussichtlich Mitte bis Ende 2023 sein.

Pressemitteilung der Stadt Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild

Kommentare