Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

249 Teilnehmer bei alljährlichen Stadtlauf

Virtuell per App - 18. Traunreuter Stadtlauf findet trotz Corona statt

Platz 1 der Männer: Benedikt Huber vom TSV Palling
+
Platz 1 der Männer: Benedikt Huber vom TSV Palling

Trotz Corona konnte der 18. Traureuter Stadtlauf virtuell stattfinden. Den ersten Platz unter den Frauen belegte Darja Michel vom TuS Traunreut und der Erstplazierte der Männern ist Benedikt Huber vom TSV Palling.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Mehr als 200 Teilnehmer beim 18. virtuellen Traunreuter Stadtlauf Pandemiebedingt fand der 18. Traunreuter Stadtlauf in diesem Jahr virtuell statt. Am Veranstaltungswochenende vom 2. bis 4. Juli konnten angemeldete Läufer unabhängig von Zeit und Ort die 7 km Laufstrecke absolvieren und Ihre Ergebnisse mit Hilfe einer App hochladen.

Mit einer Zeit von 23 Minuten und 41 Sekunden gewann der Leichtathlet Benedikt Huber vom TSV Palling den virtuellen Wettbewerb. „Da ist man schon mehr motiviert als sonst im Training“ teilte der glückliche Gewinner seiner Community in den Sozialen Medien mit, nachdem er den virtuellen Stadtlauf als Trainingseinheit absolviert hatte.

Platz 1 der Männer: Benedikt Huber vom TSV Palling

„Riesig gefreut“ hat sich auch die Erstplatzierte unter den Damen, Darja Michel, die für den TuS Traunreut gestartet ist. Am Ende der 7 km stand eine Zeit von 27 Minuten und 59 Sekunden auf der Uhr, mit der sich die 19-jährige den ersten Platz sicherte. Für Sie hat der Traunreuter Stadtlauf eine ganz besondere Bedeutung, da mit der ersten Teilnahme an der Laufveranstaltung ihre Leichtathletikkarriere begann, nachdem ihr Vater ihr Talent erkannte. Damals war Sie gerade einmal 10 Jahre alt und startete für die Sonnengrundschule beim Schülerstaffellauf.

Platz 1 der Frauen: Darja Michel vom Tus Traunreut
Platz 1 der Frauen: Darja Michel vom Tus Traunreut

Das größte Team des virtuellen Wettbewerbs stellte in diesem Jahr die Abteilung Lauf10! des TSV Traunwalchen. „Danke dafür, dass ihr euch angemeldet habt und mir damit gezeigt habt, dass sich der Aufwand gelohnt hat“ bedankt sich Marion Klück auf Facebook bei Ihren VereinskameradInnen. Über 10 Trainingswochen hinweg unterstütze und begleitete die Abteilungsleiterin ihre Gruppe bei der Vorbereitung.

Sehr zufrieden mit der Veranstaltung war auch die ARGE Vorstandschaft, die sich in diesem Jahr allein der Organisation des virtuellen Stadtlaufs angenommen hatte. „Unser Ziel war es, die 200 Teilnehmermarke zu knacken und das haben wir geschafft!“, so der Vorstand. Insgesamt nahmen 249 angemeldete Läufer am 18. Traunreuter Stadtlauf teil.

Veranstalter und Läufer sind sich einig, dass es „eine tolle Möglichkeit war mitzumachen, auch wenn die Veranstaltung nicht mit einem realen Event vergleichbar ist.“ Lob gab es für die Organisatoren von einem Teilnehmer auch dafür, dass „der Stadtlauf als virtuelle Alternative überhaupt stattfand und nicht wie andere Veranstaltung ersatzlos gestrichen wurde.“ Diese Meinung teilten auch viele andere, deren positives Feedback den Veranstalter erreicht hat.

Gruppenfoto Handball Minis Tus Traunreut

Neben der 7 km Strecke, fand auch der der beliebte Bambinilauf als virtueller Wettbewerb statt. Die Kinder der Handballabteilung des Tus Traunreut nahmen auch dieses Jahr gemeinsam am Lauf teil.

Pressemitteilung ARGE-Werbegemeinschaft Traunreut e. V.

Kommentare