Neue Polizeieinheit wird angesiedelt

Traunreuter Polizei wird verstärkt und bekommt Neubau

+
Hier, an der Werner-von-Siemens-Straße, ist die Traunreuter Polizeistation bisher untergebracht. In vier Jahren soll der geplante Neubau fertig sein, auch die "Operativen Ergänzungsdienste" - bisher noch in Traunstein - werden dann in Traunreut angesiedelt.

Traunreut - Der Polizeistandort Traunreut wird künftig deutlich verstärkt: Eine neue Einheit wird angesiedelt, außerdem bekommen die Beamten ein neues, modernes Gebäude. 

Im Traunreuter Weste, neben dem Wertstoffhof, bekommt die Polizei einen Neubau. Im Herbst 2020 soll begonnen werden, im Juni 2023 wird mit der Fertigstellung geplant. Das Grundstück befindet sich an der Ecke Porschestraße/Kolpingstraße, gegenüber der Stadtwerke. Der Bauausschuss hat am Mittwoch das Projekt einstimmig befürwortet. 

Das rote X markiert die Fläche gegenüber der Stadtwerke, wo die Polizei neu baut. 

Zentral ist unter anderem, dass der Polizeistandort Traunreut künftig deutlich verstärkt wird. 60 Polizisten der Operativen Ergänzungsdienste werden von Traunstein nach Traunreut verlegt, wie das Traunreuter Tagblatt schreibt. Die Operativen Ergänzungsdienste können beispielsweise aus Zivilfahndern oder Diensthundeführern bestehen. Auch die 19 Polizisten der Polizeistation, bisher an der Werner-von-Siemens-Straße, werden im Neubau eine neue Heimat finden. 

Das Gebäude soll zwei Obergeschoße, einen Keller und ein Nebengebäude bekommen, in denen Büros, Technik, Umkleiden, Schulungsräume oder auch die Waffenkammer untergebracht sind. Geplant ist ein Flachdachgebäude mit vier Meter hohem Funkmast, die Obergeschoße sollen eine Holzverschalung bekommen. Außerdem soll eine zwei Meter hohe Mauer mit Toranlage rund um das elf Meter hohe Gebäude entstehen. "Von außen wird es wohl keinen Einblick in den Innenhof geben", so Traunreuts Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann. 

xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT