Katzenhasser in Traunwalchen am Werk?

Schon wieder! Katze angeschossen - Kugel steckt in Kiefer

Traunwalchen/Traunreut - Eine Katze wurde in Traunwalchen von einem bislang unbekannten Täter angeschossen. Offenbar handelt es sich um einen Katzenhasser - es war nicht die erste Tat.

Die Pressemeldung im Wortlaut


Am Montagabend teilte eine 70-Jährige aus Traunwalchen (Traunreut) der Polizei mit, dass ihre Katzen wiederholt von einem unbekannten Schützen im Bereich Traunwalchen beschossen wurden. 

Der erste Vorfall ereignete sich im April dieses Jahres. Hierbei wurde einer ihrer Kater im Bereich des Bauches getroffen. Das Projektil war deutlich auf den Röntgenbildern erkennbar.


Am Montagnachmittag suchte die Katzenliebhaberin erneut - mit einem ihrer Schützlinge - eine Tierarztpraxis in Trostberg auf, da der Gesundheitszustand des Katers kritisch war. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass auch dieser ein Projektil im Körper trägt. 

Polizei sucht Zeugen in Traunwalchen

Der Tatzeitraum kann von der Besitzerin nicht genau definiert werden. Sie schätzt jedoch, dass es im letzten Monat passiert sein muss. Die Polizei Traunreut bittet nun Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, sich unter Telefon 08669/84140 zu melden.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare