„Haben 150 Jahre Ausdauer gezeigt“

+

Traunreut - Mit einem Festakt im k1 in Traunreut erinnerte auch der SPD-Kreisverband Traunstein an den Aufbau der deutschen Sozialdemokratie.

Diese wurde am 23. Mai vor 150 Jahren als „Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein“ unter der Führung von Ferdinand Lassalle ins Leben gerufen. Vertreter des Bundes und der lokalen Politik würdigten die ideelle Gesamtphilosophie der SPD, die sich nach den Worten der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler bis heute nicht geändert habe. „Ich bin persönlich stolz darauf, dass sich die SPD als treibende Kraft für die Bürgerrechte und bürgerliche Freiheit eingesetzt hat“, so Kofler. Und: Die Grundelemente der Sozialdemokraten für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen seien immer noch hochmodern.

Der ehemalige Landesvorsitzende der Bayern-SPD Dr. Rudolf Schöfberger, der sich in seinem Festvortrag scharfzüngige Seitenhiebe auf die CSU nicht verkneifen konnte, würdigte den Gründungsgedanken und ging auf die Zukunftsaufgaben der SPD ein. Dabei erinnerte er an den Protest der Sozialdemokraten gegen die Tötung von 80.000 Hereros in Südwestafrika durch das preußische Heer im Jahre 1907. In dem Protest der SPD-Abgeordneten im Reichstag „Neger sind auch Menschen“, welcher der Partei bei den sogenannten Hottentotten-Wahlen ein Drittel ihrer Sitze gekostet habe, seien die Werte der Sozialdemokraten zusammengefasst auf einen Nenner gebracht, so Schöfberger.

Die Ziele, die der Gründervater Lavalle formulierte, nämlich ein sittlich geordnetes Gemeinwesen zu schaffen, welches auf der Solidarität der Interessen beruht, welches die Gemeinsamkeit und Gegenseitigkeit als Motor für Entwicklung verstehe, seien auch heute noch wichtig und richtig, betonte der Kreisvorsitzende Dirk Reichenau. Nur so begründeten sich die Forderungen der SPD, jedem Menschen gleiche Rechte und gleiche Chancen auf ein freies und selbstbestimmtes Leben einzuräumen. „Wir haben in den 150 Jahren Ausdauer gezeigt und fühlen uns unserer Geschichte verbunden. Deshalb sollte uns auch um die Zukunft nicht bange sein.“

Festakt "150 Jahre SPD"

Der Festakt wurde mit Lesungen aus der Feder von Josef Wittmann und Erzählungen von Oskar Maria Graf (Gustav Starzmann) aufgelockert. Für schwungvolle Musik sorgte die „Chiemsee- Dixie“.

redch24/xy

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser