Bub (5) vermisst - Großeinsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Mit einem Großaufgebot haben Polizei und Feuerwehr am Samstag nach einem vermissten Buben (5) gesucht. Der entscheidende Hinweis kam von einer Anwohnerin:

Eine Vermisstensuche nach einem fünfjährigen Jungen verlief am Karsamstag, 30. März, in Traunreut erfolgreich. Der Bub hielt sich nachmittags auf einem Spielplatz an der Nettunoallee auf. Gegen 14.30 Uhr war er plötzlich spurlos verschwunden. Die besorgten Angehörigen suchten zunächst selber zwei Stunden lang bevor sie die Polizei verständigten.

Die Traunreuter Polizei forderte daraufhin Verstärkungskräfte aus umliegenden Dienststellen zur Vermisstensuche an. Unter anderem waren Streifen aus Trostberg und Traunstein, Beamte vom Operativen Ergänzungsdienst, ein Polizeihundeführer, sowie vier Streifenfahrzeuge der Bundespolizei im Einsatz. Es wurde zudem die Traunreuter Feuerwehr mit der Wärmebildkamera angefordert.

Nach über zweistündiger Suche kam dann um 19 Uhr die Wende: Eine aufmerksame Traunreuter Bürgerin, der der Polizeieinsatz aufgefallen war, gab einer Streifenwagenbesatzung den entscheidenden Hinweis: Der Bub hielt sich bei Nachbarskindern auf und spielte dort. Schon wenige Minuten später konnte er von seiner überglücklichen Mutter in die Arme geschlossen werden.

Pressemeldung Polizei Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser