Vorstandswahlen der Linkspartei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l.: Norbert Eberherr (Beisitzer), Peter Kurz (Vorsitzender), Manfred Danhorn und Franz Lindlacher (stellvertretende Vorsitzende), Werner Eckl (Beisitzer) und Ludwig Knapp (Schatzmeister)

Traunreut - Die Mitgliederversammlung der Linken hat bei den Neuwahlen den bisherigen Kreisvorstand einstimmig entlastet und weitgehend unverändert bestätigt.

Die ordentliche Mitgliederversammlung der Linken im Kreisverband Traunstein/Berchtesgadener Land hat bei den Neuwahlen den bisherigen Kreisvorstand einstimmig entlastet und weitgehend unverändert bestätigt. Vorsitzender bleibt Peter Kurz aus Trostberg, stellvertretende Vorsitzende sind nunmehr Manfred Dannhorn aus Traunstein und Franz Lindlacher aus Staudach- Egerndach, der neu in den Vorstand gewählt wurde. Gemäß ihrem Wunsch wurden die bisherigen Stellvertreter Werner Eckl aus Laufen und Prof. Georg Auernheimer aus Traunstein diesmal zu Beisitzern gewählt. Norbert Eberherr aus Laufen wurde neuer Beisitzer im Kreisvorstand. Als Schatzmeister wurde Ludwig Knapp aus Trostberg einstimmig im Amt bestätigt.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Peter Kurz auf die schwierige Ausgangslage im Wahljahr 2013 und kritisierte die SPD wegen ihrer strikten Ablehnung einer rot-rot-grünen Regierungsmehrheit. „Der Eintritt in eine große Koalition ist ein Verrat an den meisten Versprechen der SPD im Wahlkampf“, stellte Kurz fest. Immerhin sei die Linke trotz Stimmenverlusten nun drittgrößte Fraktion im Bundestag und Gregor Gysi Oppositionsführer. „Unser regionales Wahlergebnis kann sich im Vergleich mit anderen oberbayerischen Wahlkreisen durchaus sehen lassen, vielleicht hat unsere kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit doch Wirkung gezeigt“, berichtete Kurz. Sehr gut besuchte Themenabende z.B. zur Occupy-Bewegung und unsere schon traditionellen Gedenkveranstaltungen an Kurt Eisner, den Gründer des Freistaats Bayern, aber auch die regelmäßige Zeitungsverteilung an vielen Orten haben nach Einschätzung von Kurz dazu beigetragen, dass die Linke positiv wahrgenommen wird. Mit einem Dank für den großen Einsatz aller Kandidatinnen und Kandidaten und Wahlhelfer schloss Kurz seinen Bericht. Die später wiedergewählten Revisoren Tine und Reinhard Kranhold bescheinigten dem Schatzmeister Ludwig Knapp eine korrekte Kassenführung, worauf er und der gesamte Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Nach den Neuwahlen zum Kreisvorstand wurden als Delegierte zum Landesparteitag Manfred Dannhorn und Ludwig Knapp gewählt. „Die Linke wird auch weiterhin Salz in die Konsenssoße der neoliberalen „GroKo“-Politik streuen“, versprach der wiedergewählte Vorsitzende .Als weitere Aufgabe des neuen Vorstands bezeichnete Peter Kurz in seinem Schlusswort eine inhaltlich verbesserte Homepage des Kreisverbands und vor allem die Durchführung der Kommunalwahlen und der Europawahl im kommenden Jahr, wozu er die Mitglieder auch weiterhin um tatkräftige Mithilfe bat.

Pressemeldung Die Linke

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser