Meilenstein auf dem Weg zur Gesundheitsregion

+

Traunstein -  Das neu eingeweihte Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe betont die Wichtigkeit des Gesundheitszweiges:

Mit einem Festakt wurde am Mittwoch in Traunstein das neue Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe feierlich eingeweiht. Die Einrichtung entstand im ehemaligen Gebäude des Annette-Kolb-Gymnasiums in der Herzog-Friedrich-Straße, das ein Jahr lang grundlegend umgebaut und saniert worden war. Untergebracht sind dort jetzt die Fachschulen für Gesundheitsberufe der Kliniken Südostbayern AG, das Gesundheitsamt, der Ärztliche Kreisverband sowie in einem Nebengebäude die Fachakademie für Sozialpädagogik des Diakonischen Werks Traunstein.

„Das Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales ist ein weiterer Meilenstein für die Entwicklung des Landkreises Traunstein und dessen Umgebung als Gesundheitsregion“, so Landrat Hermann Steinmaßl in seiner Festrede vor den rund 150 geladenen Gästen.

Als wichtigen Kooperationspartner bezeichnete Professor Dr. Heinrich Köster, der Präsident der Hochschule Rosenheim, die neue Einrichtung. Bereits heute sei der Gesundheitsmarkt der größte Wirtschaftszweig in Deutschland. Er werde in den kommenden Jahren rasant wachsen, denn „Gesundheit“ sei einer der aktuellen und künftigen gesellschaftlichen Megatrends. Köster wörtlich: „Die Zusammenarbeit mit Ihrer Schule ist für uns und die gesamte Region Gold wert.“ Voll des Lobes über das Bildungszentrum zeigten sich auch Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke und Stefan Nowack, Vorstand der Kliniken Südostbayern AG. Den symbolisch Schlüssel, den Steinmaßl aus den Händen der Planer Martin Straßer und Martin Eisenberger erhielt, reichte er umgehend weiter an den Leiter der Pflegefachschulen Rupert Übelherr (Bild).

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser