Sportpark eingeweiht: "Neue Ära des Sports"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Eine „neue Ära des Sports in Traunstein“ beginnt mit der Fertigstellung des EHG Sportparks in Empfing, betonte Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke.

Am Samstag wurde das Gelände auf dem fünf Fußballplätze für Training und Wettbewerb gebaut wurden und ein neues Funktionsgebäude steht, eingeweiht und für den offiziellen Trainings- und Spielbetrieb freigegeben.

Einweihung des EHG Sportpark in Traunstein

Nach der Einweihung des EHG Sportparks in Traunstein-Empfing kam auch die Kunst nicht zu kurz. Steht doch auf dem Parkplatz vor den beiden Hauptfeldern und dem Funktionsgebäude eine rund 2,1 Tonnen schwere und fast fünf Meter hohe Statue, die bis zum Ende der Einweihung noch verhüllt war. Diese zeigt den „Zweikampf“ zweier Sportler um einen Fußball. Zusammen mit dem Traunsteiner Künstler Rolf Wassermann wurde die Statue, deren Planung und Fertigstellung rund neun Monate gedauert hat, enthüllt. Sport- und Kunstförderer Thomas Engmann, Geschäftsführender Gesellschafter der EHG-Gruppe, deren Namen auch den Sportpark trägt, betonte bei der Enthüllung, dass ihm die Verbindung Kunst im Sport und Kunst am Ball gefallen habe. Er freue sich über die Verwendung von Schrott als Material für die Statue. Ist in der EHG doch Recycling das zentrale Thema.

Leicht ironisch sagte Engmann: „Und wenn die Ergebnisse auf dem Fußballplatz einmal nicht so toll sind, dann kann man sich wenigstens an der Kunst erfreuen.“ Dies können nun auch die vorbeikommenden Bürger tun und sich ihre Meinung über das Kunstwerk bilden. Denn auch hier gilt: Über Kunst lässt sich bekanntlich ja vortrefflich streiten.

awi

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser