Erzählcafé: "Menschen aus Traunstein"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Am 18. Dezember findet das letzte Erzählcafé im Heimathaus statt. An diesem Abend wird von Traunsteiner erzählt, die die Stadt geprägt haben, aber kaum Erwähnung fanden:

Erzählcafé am Dienstag, den 18. Dezember, 20 Uhr im Heimathaus

In jeder Stadt leben Menschen, die sie bis zu einem gewissen Grade prägen, Antreiber, Macher. An diese Menschen erinnert man sich, wird man erinnert, manchmal über Generationen hinweg, in Wort und Schrift. Zum Leben erwecken eine Stadt natürlich erst wir alle, die Normalbürger, die wir in erster Linie in unseren kleinen Gemeinschaften Akzente setzen, so gut wie nie wahrgenommen von einer breiten Öffentlichkeit. Und dann gibt es manchmal noch einige wenige Menschen, die sich – im Grunde ungewollt – herausheben aus dem Alltag einer Stadt. Ganz gewöhnliche Zeitgenossinnen und –genossen, die jede(r) wahrnimmt, die aber nur selten Spuren hinterlassen, wenn sie gegangen sind.

Von solchen Menschen, die einmal in Traunstein gelebt haben, denen aber nie ein Denkmal gesetzt wurde und denen nie jemand eines setzen wird, eben weil sie nichts Epochales vollbracht haben, die einfach nur da waren, will Gunter Kasper erzählen, der langjährige Chef der Politikredaktion im Traunsteiner Tagblatt. Der Eintritt an dem Abend ist frei!

Pressemitteilung Stadtbücherei Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser