In die Salzgeschichte Traunsteins eintauchen

+
Salinenwegführung mit Sepp Knott

Traunstein - Das „weiße Gold“ war früher der entscheidende Wirtschaftsfaktor. Lassen Sie sich bei der Führung des Salinenexperten Sepp Knotts begeistern.

Traunsteins Geschichte ist vom Salzhandel geprägt. Bis in das frühe 20. Jahrhundert war das „weiße Gold" der entscheidende Wirtschaftsfaktor. Am Donnerstag, 26. September, führt Salinenexperte Sepp Knott wieder durch Traunstein und zeichnet dabei ein lebendiges Bild von der einstigen Bedeutung des Salzhandels für die Stadt.

Stationen der Salinenwegführung sind unter anderem das Heimathaus mit seinem historischen Stadtrelief, der Lindlbrunnen, der Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, die Salzmaierstiege, die Salinenkapelle, der Rupertistadel und die Nepomukkapelle.

Im Anschluss an die rund eineinhalbstündige Stadtführung wird im Wirtshaus „Zum Aubräu“, in das früher auch die Salinenarbeiter gingen, ein besonderes Abendessen angeboten: Serviert wird der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat – garniert mit Sepp Knotts Geschichten über das Leben der Salinenarbeiter.

Die Traunsteiner Salinenwegführung beginnt am Donnerstag, den 26. September, um 18 Uhr am Heimathaus. Mit Verköstigung des Salzkrustenbratens kostet sie 15 Euro pro Person, ansonsten 5 Euro.

Pressemitteilung Stadt Traunstein 

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser